Einsatz

Limburg: Mann tötet Frau mit Axt - Täter hatte weitere Waffe

In Limburg hat ein Mann eine Frau auf der Straße mit einer Axt getötet. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Der Vorwurf lautet: Mord.

Tragödie in Limburg: Mann tötet Frau mit Axt
Beschreibung anzeigen

Limburg. In Limburg ist es auf offener Straße zu einer Tragödie gekommen. Ein 34-Jähriger soll seine Ehefrau auf einer Straße erst mit einem Auto angefahren und anschließend mit einer Axt erschlagen haben. Nun gibt es neue Erkenntnisse der Ermittler. Wie die „Frankfurter Neue Presse“ (FNP) berichtet, habe der Mann auch eine Waffe mit sich geführt.

Dabei habe es sich um eine sogenannte PTB-Pistole gehandelt, die mit Gas und Knall geladen gewesen sei. Als PTB-Pistolen werden unter anderem Schreckschusspistolen bezeichnet. Dafür braucht man einen kleinen Waffenschein in Deutschland, in dessen Besitz der Täter auch gewesen sei. Aus der Pistole selbst sei zwar nicht abgefeuert worden, sagte ein Sprecher.

Aber: „Wir gehen mittlerweile davon aus, dass der Beschuldigte zumindest einen Passanten mit der Waffe bedroht hat.“ Die Tat hatte Am Freitag in ganz Deutschland für Entsetzen gesorgt: Mehrere Male soll der Täter Zeugenaussagen zufolge auf sein Opfer eingeschlagen haben.

Limburg: Mann tötet Frau auf Straße – Das Wichtigste in Kürze:

  • In Limburg hat ein Mann seine Frau auf offener Straße getötet.
  • Er fuhr sie an und soll sie offenbar mit einer Axt getötet haben.
  • Er wurde festgenommen.
  • Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus.
  • Der Täter liegt noch im Krankenhaus.
  • Er wurde selbst schwer verletzt.
  • Der Täter hatte auch eine Schreckschusspistole dabei.
  • Die Frau suchte sich Hilfe im Frauenhaus.

Die Frau wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch am Tatort starb. Sie soll sich zuvor bereits Hilfe in einem Frauenhaus gesucht haben, berichtet die FNP. Auf Facebook schreibt das Frauenhaus, dass man zutiefst erschüttert und fassungslos sei. Und weiter: „Mit Wut und Trauer verurteilen wir den brutalen Mord an unserer Mitbewohnerin des Frauenhauses Limburg.“

Der Mann hatte sich bei seiner Attacke selbst schwere Verletzungen zugezogen, als er die Frau zunächst mit einem Audi angefahren und anschließend mit dem Wagen in eine Hauswand gekracht war. Er zog sich schwere innere Verletzungen zu. Deshalb habe er die Nacht auch nicht im Gefängnis verbracht, sondern lag schwer verletzt in einem Krankenhaus.

„Die Polizei geht derzeit von einer Beziehungstat aus“, heißt es in einer Mitteilung der Behörden. Der Mann ließ sich laut Polizei am Tatort widerstandslos festnehmen. Es handelt sich um den Ehemann des Opfers.

Limburg: Haftbefehl wegen Mordes erlassen

Ein Haftrichter erließ noch am Freitagabend Haftbefehl wegen Mordes gegen den Tatverdächtigen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Bisher mache der Mann von seinem Schweigerecht Gebrauch, sagte ein Sprecher.

Das Opfer sei zu diesem Zeitpunkt auf einem Gehweg neben der Fahrbahn unterwegs gewesen. „Anschließend habe der 34-jährige Tatverdächtige sein Fahrzeug verlassen und mit einem Gegenstand auf die am Boden liegende Frau eingeschlagen“, hieß es in einer ersten Mitteilung. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, verwendete der mutmaßliche Täter auch ein Schlachtermesser.

Der mutmaßliche Täter und das Opfer haben der Staatsanwaltschaft zufolge zwei Kinder. Beide seien in Obhut des Jugendamtes. Der Tatort wurde weiträumig mit Sichtschutz abgesperrt. Die Kriminalpolizei habe die Spurensicherung aufgenommen, heißt es. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft waren Sachverständige vor Ort, um den genauen Tathergang zu rekonstruieren.

Polizei hat nach Mord in Limburg wichtige Bitte

Zeugenaussagen zufolge handelt es sich bei der Tatwaffe um eine Axt. „Der Polizei liegen Hinweise vor, dass möglicherweise von Tatzeugen Videos oder Fotos gemacht wurden“, heißt es weiter.

Die Ermittler bitten, die Aufnahmen nicht im Internet zu veröffentlichen. Stattdessen sollen sie der Polizei zur Verfügung gestellt werden. Zeugen werden um Hinweise gebeten

Die Tat habe sich in der Gegend um den Bahnhof in Limburg ereignet. Der Bereich sei abgesperrt, die Spurensicherung ist vor Ort. Auch ein Polizeihubschrauber wurde eingesetzt.

Frau mit Axt getötet: Karte von Limburg

Eine Google-Maps-Karte zeigt, wo es zu der Tat gekommen sein soll:

  • Hinweise nimmt die Polizei Limburg unter der folgenden Nummer entgegen: (06431) 9140-0.

(bekö)