Musikwettbewerb

Rotterdam richtet Eurovision Song Contest 2020 aus

Der nächste Eurovision Song Contest (ESC) wird in der niederländischen Stadt Rotterdam stattfinden. Das gab der Veranstalter bekannt.

Der Sieger 2019: Duncan Laurence aus den Niederlanden beim ESC in Tel Aviv.

Der Sieger 2019: Duncan Laurence aus den Niederlanden beim ESC in Tel Aviv.

Foto: Antti Aimo-Koivisto / dpa

BerlinDer nächste Eurovision Song Contest wird in der niederländische Stadt Rotterdam ausgetragen. Wie der ESC-Veranstalter European Broadcasting Union am Freitag mitteilte, setzte sich die Stadt gegen den Konkurrenten Maastricht durch.

Auch steht schon fest: Das Finale findet am 16. Mai 2020 statt, am 12. und 14. Mai laufen die beiden Halbfinals. Amsterdam hatte seine Bewerbung schon zuvor zurückgezogen.

European Song Contest 2020 in Rotterdam – in Tel Aviv gewann Duncan Laurence

Die Niederlande richten den nächsten weltgrößten Musikwettbewerb aus, weil der niederländische Sänger Duncan Laurence den vergangenen ESC in Tel Aviv gewann. Es war der erste Sieg des Landes seit 44 Jahren.

• Auch interessant: ESC 2019: Niederlande gewinnen – Schlappe für Deutschland

ESC-Desaster: Die drei spektakulärsten Momente
ESC-Desaster- Die drei spektakulärsten Momente

In einem am Freitag veröffentlichten Video lädt der Sänger ESC-Fans ein: „Willkommen in den Niederlanden, willkommen in Rotterdam – eine Stadt, in der es keine Rolle spielt, wenn man anders ist“, sagt er.

Beim vergangenen ESC landete Deutschland auf dem vorletzten Platz.Für Kritik sorgte auch ein Auftritt von Madonna. (les)