Familientherapeut

Jesper Juul ist tot: Kampf gegen „unermessliche Schmerzen“

| Lesedauer: 4 Minuten
Diana Zinkler
Der dänische Familientherapeut und Bestsellerautor Jesper Juul hier in Kopenhagen. Er ist nach langer und schwerer Krankheit am Donnerstag gestorben.

Der dänische Familientherapeut und Bestsellerautor Jesper Juul hier in Kopenhagen. Er ist nach langer und schwerer Krankheit am Donnerstag gestorben.

Foto: LINDA HENRIKSEN / dpa

Der Familientherapeut war weltbekannt für seine Ratgeber. Nun ist Jesper Juul nach langer Krankheit an einer Lungenentzündung gestorben.

Kopenhagen. Es müssen Jahre der Qual gewesen sein, sein Sohn Nicolai spricht von unermesslichen Schmerzen, die sein Vater durchleiden musste. Jetzt die traurige Nachricht: Familientherapeut Jesper Juul ist tot, am Donnerstag im Alter von 71 Jahren gestorben.

Der Ratgeber „Nein aus Liebe“ machte ihn berühmt. Lasst Kindern ihre eigene Persönlichkeit und vergesst dabei nicht eure eigene, das war einer seiner Leitsätze. Jesper Juul hat immer wieder betont, wie wichtig es ist, Kindern Raum zu geben und ihnen ihren eigenen Willen zu lassen. Auf der anderen Seite hat er stets an die Eltern appelliert, sich nicht komplett aufzugeben und Kindern zu zeigen, wer der Erwachsene ist.

Jesper Juuls Sohn Nicolai teilte über das Familienberatungsnetzwerk Familiylab, das Juul mitgegründet hatte, die Nachricht zum Tod des Vaters mit der Öffentlichkeit. Sein Vater hatte seit einigen Jahren unter der Autoimmunkrankheit Transverse Myelitis gelitten.

Jesper Juuls ist tot – Sohn verkündete Nachricht im „Familylab“

Jesper Juul sei demnach am Donnerstag, 25. Juli, um 13 Uhr gestorben. „Er war im Krankenhaus mit einer erneuten Lungenentzündung und kam, nachdem er sich etwas besser gefühlt hatte, nach Hause. Er ist friedlich in seinem Bett eingeschlafen. Sein unermüdlicher Kampf durch all die unermesslichen Schmerzen, über so viele Jahre, verdient alle Bewunderung“, heißt es auf auf der Website des Familylabs.

Jesper Juul – bekannt durch Bücher wie „Dein kompetentes Kind“

Juul wurde vor allem mit seinen Elternratgebern und Erziehungshilfen bekannt, darunter Bestseller wie „Dein kompetentes Kind“, „Nein aus Liebe“ und „Leitwölfe sein“. In all seinen Arbeiten machte er deutlich, dass Kinder zu respektieren sind.

„Kinder werden mit allen wesentlichen menschlichen Qualitäten geboren und haben daher auch dieselbe Verletzlichkeit und Überlebensfähigkeit wie Erwachsene“, ist eine Aussage von Jesper Juul. Nie vergaß er dabei die andere Seite der Beziehung, die Rolle der Eltern. Denn: „Eltern zu sein bedeutet, eine Rolle im Leben einzunehmen, die uns vor große Herausforderungen stellt.“

Es ging ihm als Therapeuten darum, Rat zu geben und das immer mit etwas Humor: „Ich nehme die Menschen ernst, aber nicht ihr Problem.“ Aussagen wie diese erklären, dass er nie aufgab, auch wenn die Beziehungen seiner Klienten in Gefahr waren.