Musiker

US-Rapper Nipsey Hussle erschossen – Verdächtiger angeklagt

Nipsey Hussle hat mit Rap-Größen wie Snoop Dogg und Drake zusammengearbeitet. Nun wurde der US-Amerikaner in Los Angeles erschossen.

Der Rapper Nipsey Hussle und seine Frau Lauren London bei der Grammy-Verleihung im Februar.

Der Rapper Nipsey Hussle und seine Frau Lauren London bei der Grammy-Verleihung im Februar.

Foto: Steve Granitz / WireImage

Berlin.  Ist er das Opfer eines Bandenkrieges? Der Rapper Nipsey Hussle ist vor seinem eigenen Bekleidungsgeschäft in Kalifornien erschossen worden. Möglicherweise hat ihn seine Gang-Vergangenheit das Leben gekostet. Rap-Größen wie Drake und Snoop Dogg trauerten öffentlich um das Opfer.

Nipsey Hussle war vor dem Kleidungsgeschäft in Los Angeles unterwegs, als die Kugeln ihn trafen: Der US-Rapper starb im Alter von 33 Jahren, mitten am Tag. Bei dem Angriff seien zwei weitere Personen schwer verletzt worden, hieß es.

Nipsey Hussle erschossen – das Wichtigste in Kürze:

• Der Rapper Nipsey Hussle ist mit 33 Jahren gestorben

• Er wurde vor seinem Geschäft „Marathon Clothing“ erschossen

• Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen – es wurde Anklage erhoben

• Prominente Musiker wie Drake trauern um den Rapper

Am Dienstag berichtete der Sender CBS, dass in Los Angeles der tatverdächtige Eric Holder festgenommen wurde. Der Mann soll sich zunächst mit dem Rapper unterhalten, dann gezankt haben. Dann sei er gegangen, mit einer Waffe wiedergekommen und habe das Feuer eröffnet.

Der 29 Jahre alte Verdächtige ist in Kalifornien wegen Mordes angeklagt worden. Nach Mitteilung der Staatswaltschaft vom Donnerstag (Ortszeit) muss sich der Angeklagte zudem wegen versuchtes Mordes in zwei Fällen und wegen Waffenbesitzes verantworten. Zwei weitere Männer waren bei der Tat verletzt worden.

Panik bei Trauer-Veranstaltung für Nipsey Hussle

Bei einer Mahnwache für den verstorbenen Nipsey Hussle war am Montag eine Panik ausgebrochen. Auf der Parkplatz, auf dem der Rapper erschossen wurde, hatten sich Trauernde eingefunden, als das Gerücht über eine Schießerei die Runde machte. Durch die Panik wurden rund ein Dutzend Besucher verletzt, die in ein Krankenhaus gebracht wurden.

Die meisten Verletzten seien laut Augenzeugen niedergetrampelt worden. Die Verletzungen seien jedoch nicht schwer gewesen. Wie ein Polizeisprecher später erklärte, gab es keine Schießerei.

Tod des Rappers Nipsey Hussle in Los Angeles – Gang-Kriminalität als Hintergrund?

Wie die „Los Angeles Times“ berichtet, war Nipsey Hussle – bürgerlich Ermias Davidson Asghedom – am Sonntag gegen 15.20 Uhr Ortszeit vor seinem Kleidungsgeschäft „Marathon Clothing“ in Süd-L.A. durch mehrere Schüsse tödlich verletzt. Zeugen hätten dem Bericht zufolge einen jungen Mann als Schützen ausgemacht, der nach dem Angriff in ein wartendes Fluchtauto gestiegen sei.

Laut Bericht wird vermutet, dass der Angriff in Zusammenhang mit Gang-Rivalitäten steht. Der getötete Rapper war als Jugendlicher Mitglied einer Gang.

Der Angriff ereignete sich auf der Slauson Avenue, die unweit der Stadtteile Crenshaw und des Vorortes Inglewood liegt. Alle Orte wurden mehrfach wegen ihrer kriminellen Geschichte in Rap-Songs beschrieben – sowohl von Nipsey Hussle selbst wie auch von Rap-Legenden wie Dr. Dre und Snoop Dogg. Snoop Dogg hatte Ermias Davidson Asghedom zu Beginn von dessen Karriere gefördert und mit ihm zusammengearbeitet.

In dem Video zum Song „Question #1“ von Nipsey Hussle ist die Slauson Avenue mehrfach zu sehen:

YouTube- Nipsey Hussle „Question 1“ feat. Snoop Dogg

Tod von Nipsey Hussle: Snoop Dogg und Drake trauern um Rapper

Zahlreiche Größen des US-Showbusiness nahmen Anteil am Tod von Nipsey Hussle – so auch Snoop Dogg und der Sänger Drake. Auf Instagram schrieb Drake: „Wir haben gerade erst wieder Kontakt aufgenommen und gesagt, wir würden diesen Sommer wieder einen Song aufnehmen, weil es schon so lange her war … Ich schreibe das hier nur, weil ich die Welt wissen lassen will, dass ich dich als einen respektvollen Mann und einen Don gesehen habe“.

Auch in der Sportwelt hatte der gestorbene Rapper prominente Fans. Basketball-Superstar LeBron James, der für die Los Angeles Lakers spielt, schrieb auf Instagram: „Wir haben doch letztens noch miteinander geschrieben. Ich habe dir noch gesagt, wie stolz ich auf dich war und dass ich dich nächste Saison zu mehr Lakers-Spielen bringen will“, so James.

Ermias Davidson Asghedom wurde am 15. August 1985 geboren und war in seiner Jugend Mitglied der kriminellen Gang Rollin 60’s Neighborhood Crips. Die Gang trägt als Erkennungszeichen meist blaue Kleidung. Als Musiker setzte sich Nipsey Hussle aber auch für Annäherung zwischen verfeindeten Gangs ein. So nahm er einen Song mit dem Künstler YG auf, der bekennendes Mitglied der Bloods ist, die als Gegner der Crips gelten. Im Video zum Song „Last Time That I Checc’d“ sind beide zunächst in jeweils blauer und roter Umgebung zu sehen, wechseln dann jedoch die Seiten und damit die Farben.

Nach zahlreichen Mixtapes und Kollaborationen mit anderen Künstlern veröffentlichte Nipsey Hussle im Jahr 2018 sein Debütalbum „Victory Lap“. Dieses wurde in der Kategorie „Bestes Rap-Album“ für einen Grammy nominiert. Nipsey Hussle zog bei der Verleihung jedoch den Kürzeren gegen die Rapperin Cardi B und deren Album „Invasion of Privacy“.

Ermias Davidson Asghedom war mit der Schauspielerin Lauren Nicole London liiert, mit der er einen Sohn hatte. Aus einer früheren Beziehungen hatte Asghedom eine Tochter. (mit dpa-Material)

• Bericht „Los Angeles Times“ zum Tod von Nipsey Hussle