Autobahn 14

Mann wird aus Auto geschleudert – und mehrfach überfahren

Das Auto hatte sich überschlagen, der Mann wurde aus dem Wagen geschleudert. Nachfolgende Autos konnten nicht mehr ausweichen.

Für den Fahrer des VW Passat kam jede Hilfe zu spät.

Für den Fahrer des VW Passat kam jede Hilfe zu spät.

Foto: Rene Ruprecht / dpa

Grimma/Leipzig.  Schlimmer Unfall auf der A 14 bei Grimma in Sachsen: Am frühen Sonntagmorgen ist ein 31-Jähriger auf der Autobahn tödlich verunglückt. Sein Auto hatte sich überschlagen, der Fahrer wurde aus dem Wagen geschleudert.

Laut Polizei wurde der Mann von nachfolgenden Autos überrollt. Sie hatten nicht mehr ausweichen können. Er starb noch an der Unfallstelle.

Unfallursache noch unklar

Noch ist unklar, warum sich das Fahrzeug überschlug. Ein Sprecher der Polizei in Leipzig sagte, es gebe mehrere Optionen. Ein geplatzter Reifen können ebenso Ursache des Unfalls sein wie ein Fehler des Fahrers. Weitere Fahrzeuge waren nicht in den Unfall verwickelt, wie ein Sprecher der Polizei der „Leipziger Volkszeitung“ sagte.

Die Autobahn war wegen Bergungsarbeiten zeitweise in Richtung Leipzig gesperrt. (dpa/sdo)