Verkehr

Lkw-Fahrer verliert Anhänger – und fährt einfach weiter

Anhänger sind wohl überbewertet: Ein Lkw war auf dem Weg nach Dortmund, als er seinen 18t-Anhänger verlor. Der Fahrer bemerkte nichts.

Corpus Delicti auf der A 45 Richtung Dortmund: der verlorene Lkw-Anhänger.

Corpus Delicti auf der A 45 Richtung Dortmund: der verlorene Lkw-Anhänger.

Foto: Polizeidirektion Lahn-Dill

Wetzlar.  Ballast abgeworfen hat wortwörtlich ein Lkw-Fahrer nahe der Stadt Wetzlar. In der Nacht zum Donnerstag verlor er auf der Autobahn 45 seinen beladenen Anhänger. Der Mann fuhr einfach weiter, da er seinen Verlust nicht bemerkte.

Der 18-Tonner habe Teile der Autobahn blockiert. Laut zuständiger Polizei in Dillburg dauerte die Bergung drei Stunden und sorgte im morgendlichen Berufsverkehr für Stau.

Ein Autofahrer hatte den mit einem Container beladenen Anhänger gesehen und die Polizei alarmiert. Diese erreichte am Morgen die Spedition, dort war von einem verlorenen Anhänger nichts bekannt. Der Lkw-Fahrer war wie geplant nach Dortmund gefahren und hatte von seinem Verlust nichts mitbekommen. (dpa/aba)