Lotto

Zwei Deutsche knacken Eurojackpot mit 61 Millionen Euro

Zwei Lottospieler aus Deutschland dürfen sich über einen Geldregen freuen. Sie knackten den Eurojackpot in Höhe von 61 Millionen Euro.

So wahrscheinlich ist ein Lotto-Gewinn

Panorama Video

Beschreibung anzeigen

Münster.  Der Eurojackpot ist geknackt: Der Gewinn von 61 Millionen Euro geht je zur Hälfte nach Nordrhein-Westfalen und Hessen, wie Westlotto in Münster am Freitagabend mitteilte. Am Abend waren die Gewinnzahlen 3, 6, 9, 18 und 24 sowie die Eurozahlen 2 und 7 gezogen worden.

Zuvor war der Eurojackpot seit fünf Ziehungen nicht mehr getroffen worden. Auch im zweiten Gewinnrang gab es große Gewinne, ebenfalls mit deutscher Beteiligung: Jeweils 96 645,80 Euro gehen an 13 Gewinner in Deutschland.

Auch im zweiten Gewinnrang gab es große Gewinne, ebenfalls mit deutscher Beteiligung: Jeweils 96 645,80 Euro gehen an 13 Gewinner in Deutschland.

Eurojackpot geht bis maximal 90 Millionen Euro

Der Jackpot ist gesetzlich auf maximal 90 Millionen Euro gedeckelt. Die Chance auf den Hauptgewinn liegt bei 1 zu 95 Millionen. Deutlich geringer sind die Chancen beim klassischen Lotto am Mittwoch und Samstag („6 aus 49“). Hier steht die Aussicht auf den Jackpot bei nur 1 zu 140 Millionen.

Es ist nicht zum ersten Mal, dass sich zwei Deutsche den Eurojackpot teilen müssen. Im Juli mussten sich zwei Deutsche sogar 90 Millionen teilen. Wie jetzt nach Hessen und außerdem nach Sachsen-Anhalt ging jeweils die Hälfte des damaligen Jackpots. Sieben Mal dauerte es im Juni, bis der 90-Millionen-Jackpot geknackt wurde.

Zur ersten September-Ziehung am 7. September startet der Jackpot in der obersten Gewinnklasse wieder bei 10 Millionen Euro.

Aktuelle Gewinnzahlen:

5 aus 50: 3 - 6 - 9 - 18 - 24

2 aus 10: 2 - 7 (bekö/dpa)

Online-Glücksspiel - Sind Lottoland und Co. illegal?
Online-Glücksspiel - Sind Lottoland und Co. illegal?


Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen