Hundeangriff

Jagdhund beißt Kleinkind in Australien tot

In einer australischen Gemeinde wird ein Kind von einem Hund angegriffen und stirbt. Die Rasse gilt bei Fachleuten nicht als aggressiv.

Der Deutsch-Drahthaar ist eine Züchtung aus dem 19. Jahrhundert.

Der Deutsch-Drahthaar ist eine Züchtung aus dem 19. Jahrhundert.

Foto: dpa Picture-Alliance / P. Wegner / picture alliance / Arco Images G

Canberra.  In Australien hat ein Jagdhund am Donnerstag ein 14 Monate altes Kind totgebissen. Der Hund von der Rasse Deutsch-Drahthaar ging in der kleinen Gemeinde Neerim Junction im Südosten des Landes plötzlich auf das Kleinkind los, wie die Polizei mitteilte.

Die Mutter versuchte noch, das Tier wieder von ihrer Tochter loszureißen, jedoch ohne Erfolg. Die Rettungsärzte konnten nur noch den Tod des Kindes feststellen. Nach Angaben eines örtlichen Fernsehsenders hatte es zahlreiche Bisse im Gesicht.

Rasse gilt eigentlich als kinderfreundlich

Die Polizei nahm den Hund in Gewahrsam. Sie soll jetzt klären, wie es zu dem tödlichen Angriff kommen konnte. Deutsch-Drahthaare entstanden aus einer Züchtung im 19. Jahrhundert. Sie werden etwa 70 Zentimeter groß und haben drahtartige, eng anliegende Haare. In der Fachliteratur wird insbesondere ihre vermeintliche Kinderfreundlichkeit gelobt. (dpa)

Diese Hunderassen gelten als "Kampfhunde"
Diese Hunderassen gelten als "Kampfhunde"


Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen