Feuersbrunst

Waldbrände in Schweden sind außer Kontrolle geraten

Dutzende Feuer halten die Schweden in Atem. Extreme Trockenheit begünstigt die Brände. Inzwischen werden immer mehr Orte evakuiert.

Ein Löschhubschrauber bekämpft ein Feuer unweit der schwedischen Stadt Ljusdal.

Ein Löschhubschrauber bekämpft ein Feuer unweit der schwedischen Stadt Ljusdal.

Foto: Maja Suslin / dpa

Stockholm.  In Schweden sind große Waldbrände wegen der Sommerhitze völlig außer Kontrolle geraten. Mehr als 40 Feuer wüten laut Notrufzentrale derzeit über das ganze Land verteilt in den Wäldern. Zwischenzeitlich waren es sogar mehr als 80 kleinere und große Brände.

In der Nacht zum Donnerstag wurden mehrere Dörfer evakuiert, weitere sind laut schwedischem Rundfunk in Gefahr. Die Behörden haben um Hilfe aus anderen Ländern gebeten, Italien und Norwegen schickten Löschflugzeuge und Helikopter. Am Donnerstag wurden auch zwei Spezialflugzeuge aus Frankreich erwartet.

Seit Wochen kein Regen in Schweden

Das Feuer greift derzeit rasch um sich, weil es in Schweden sehr trocken ist. Seit Wochen hat es nicht mehr richtig geregnet. Am Mittwoch hatte der schwedische Wetterdienst für die nächsten fünf Tage weitere Hitzewarnungen herausgegeben.

Die Waldbrände setzen zunehmend auch die schwedische Regierung unter Druck. Die konservative Oppositionspartei Kristdemokraten kritisierte, Schweden bestehe zu 70 Prozent aus Wald, habe aber keine eigenen Löschflugzeuge. Am Donnerstag wollte Regierungschef Stefan Löfven eine der Krisenregionen besuchen. (dpa)