Wildtier

Löwin in Wildreservat in Südafrika beißt junge Frau zu Tode

Angriffe von Löwen auf Menschen kommen in den Wildreservaten Südafrikas nur selten vor (Symbolbild).

Angriffe von Löwen auf Menschen kommen in den Wildreservaten Südafrikas nur selten vor (Symbolbild).

Foto: imago stock&people / imago/imagebroker

Eine Löwin hat in einem Wildreservat in Südafrika eine 23-jährige Frau tödlich verletzt. Zwischenfälle dieser Art sind sehr selten.

Johannesburg.  In einem Wildreservat in Südafrika hat eine Löwin eine junge Frau zu Tode gebissen. Die 23-Jährige wurde nach ersten Erkenntnissen auf dem Parkplatz einer Lodge in dem Reservat angegriffen, als sie auf dem Weg zu ihrem Auto war, wie Polizeisprecherin Connie Moganedi am Dienstag erklärte.

Der Zwischenfall trug sich im Bereich der Stadt Cullinan östlich der Hauptstadt Pretoria zu. Die Polizei wollte im Hinblick auf die laufenden Ermittlungen zunächst nicht preisgeben, um welches Wildreservat es sich handelte. Das Opfer stamme aus der Region, erklärte Sprecherin Moganedi. Die genaue Todesursache werde nun mit einer Obduktion geklärt.

Wildtiere in Reservaten, von denen es in Südafrika zahlreiche gibt, greifen Menschen nur selten an. In der Regel kommt es zu solchen Zwischenfällen nur, wenn sich ein Tier akut bedroht fühlt. (dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos