Rechtsstreit

EU-Gericht: „Fack Ju Göhte“ verstößt gegen gute Sitten

Die Constantin Film Produktion kann „Fack Ju Göhte“ nicht als Marke schützen lassen. Nach Ansicht des Gerichts ist der Titel zu vulgär.

Einer der Hauptdarsteller der „Fack Ju Göhte“-Reihe, Elyas M'Barek.

Einer der Hauptdarsteller der „Fack Ju Göhte“-Reihe, Elyas M'Barek.

Foto: Ursula Düren / dpa

Luxemburg.  Der deutsche Filmtitel „Fack Ju Göhte“ verstößt nach einem Urteil des EU-Gerichts gegen die guten Sitten und darf daher nicht als Marke geschützt werden. Der mit dem Titel ähnliche englische Ausdruck „fuck you“ und damit der gesamte angemeldete Titel seien vulgär, urteilten die Luxemburger Richter am Mittwoch (Rechtssache T-69/17). Dass die Filme der „Fack Ju Göhte“-Reihe von Millionen Menschen gesehen worden seien, bedeute nicht, dass Verbraucher nicht von dem Titel schockiert seien.

„Fack Ju Göhte 3“ war mit fast sechs Millionen Besuchern der mit weitem Abstand erfolgreichste Kinofilm 2017 in Deutschland. Hauptdarsteller der Trilogie ist Elyas M’Barek.

Die Constantin Film Produktion GmbH hatte versucht, den Titel als Marke etwa für Spiele, Schreibwaren und Getränke in Europa zu schützen. Sie kann nun innerhalb von zwei Monaten noch vor den letztinstanzlichen Europäischen Gerichtshof (EuGH) ziehen.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen