Notruf

Angreifer ruft aus Versehen per smartem Lautsprecher Polizei

Ein Gerät wie Amazons Alexa oder Google Home kann Leben retten. In den USA verständigte ein Angreifer darüber aus Versehen die Polizei.

Alexa Echo im Test: So gut funktioniert der sprachgesteuerte Computer wirklich

Amazon Echo legt Musik auf, beantwortet Fragen und erzählt Witze. Im Video testen wir die Sprachbox.
YouTube-Content

Alexa Echo im Test: So gut funktioniert der sprachgesteuerte Computer wirklich

Beschreibung anzeigen

Tijeras.  Ein Mann hatte schon die Schusswaffe gezückt und bedrohte seine Freundin mit dem Tod. Gerade rechtzeitig erreichten Polizisten das Haus in Tijeras im US-Bundesstaat New Mexico, in dem ein Beziehungsstreit eskalierte. Die Polizeibeamten konnten Schlimmeres verhindern. Alarmiert hatte sie: ein smarter Lautsprecher.

Wie der Sender ABC News berichtet, war ein Streit zwischen dem Paar aus dem Ruder gelaufen. Der Mann hatte seine Freundin verprügelt. Schließlich drohte er an, sie zu töten, und fragte: „Hast du die Polizei gerufen?“ – „Did you call the sheriffs?“. Der digitale Assistent verstand das aber offenbar als Aufforderung, die Polizei zu verständigen („Call the sheriffs.“). ein

Digitaler Assistent ruft die Polizei

Und so wählte der Lautsprecher die Notrufnummer 911, der Polizist am anderen Ende der Leitung konnte den Streit mitverfolgen – und schickte kurzerhand ein Krisenteam sowie ein Sondereinsatzkommando SWAT los.

Die Einsatzkräfte konnten die Frau und ihre kleine Tochter aus dem Haus retten. Sie sei bei dem Angriff zwar verletzt worden, musste aber nicht ins Krankenhaus, heißt es in dem ABC-Bericht. Das Mädchen blieb unverletzt. Der Angreifer wurde in Gewahrsam genommen.

Smart-Lautsprecher hat womöglich Leben gerettet

„Der unbeabsichtigte Einsatz dieser neuen Technologie, die den Notruf verständigt hat, hat womöglich Leben gerettet“, sagte Manuel Gonzales Ill, Sheriff in Beralillo County, zu ABC News. Zunächst hieß es, in dem Haushalt sei Googles Home-Lautsprecher im Einsatz, ABC korrigierte das aber: Es sei nicht bekannt, um welches Gerät es sich handelt. (jkali)

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.