Einschaltquote

„Wetten, dass..?“-Folge bringt Jan Böhmermann gute Quoten

Vor allem beim jungen Publikum punktete Jan Böhmermann mit seinem „Wetten, dass..?“-Spezial. Doch eine andere Folge lief noch besser.

Jan Böhmermann schmiss sich am Donnerstagabend in seinen schicksten Anzug und mimte den Gottschalk. Dafür schalteten viele ein.

Jan Böhmermann schmiss sich am Donnerstagabend in seinen schicksten Anzug und mimte den Gottschalk. Dafür schalteten viele ein.

Foto: ZDF / dpa

Berlin.  Begeistert waren die Kritiker nicht von Jan Böhmermanns Version des Fernsehklassikers „Wetten, dass..?“. Doch Aufmerksamkeit war dem „Neo Magazin Royale“-Moderator sicher. 490.000 Zuschauer schalteten am Donnerstagabend ZDFneo ein, um sich Bagger-Wette und Couch-Gespräche anzusehen. Der Marktanteil betrug 2,3 Prozent, melden mehrere Branchenseiten. Das ist nicht viel im Verhältnis – für die Sendung an sich aber schon.

Im Vergleich zur Vorwoche gewann das „Neo Magazin Royale“ 100.000 Zuschauer. Dabei kam die Show vor allem beim jungen Publikum gut an. 280.000 Zuschauer stammten laut dem Portal „DWDL“ aus der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen, was einen Marktanteil von 3,5 Prozent ausmacht.

Die „Wetten, dass..?“- Version bescherte Jan Böhmermann zwar eine hohe Einschaltquote. Besser lief aber eine Folge Mitte Mai, als der Moderator nach den Schlagzeilen rund um sein „Schmähgedicht“ ins Fernsehen zurückgekehrt war. Damals gab es 620.000 Zuschauer bei einem Gesamt-Marktanteil von 2,8 Prozent, wie die Seite „Kress“ schreibt.

ZDF siegte am Abend

Am Hauptabend um 20.15 Uhr siegte mit knappem Vorsprung die ZDF-Beziehungskomödie „Apropos Glück“ mit Janna Striebeck, die auf 4,34 Millionen Zuschauer (14,1 Prozent) kam. „Hirschhausens Quiz des Menschen“ verbuchte zeitgleich im Ersten 4,31 Millionen Zuschauer (14,0 Prozent).

Die RTL-Actionserie „Alarm für Cobra 11“ hatte mit ihren beiden Episoden 3,07 Millionen Zuschauer (10,0 Prozent) sowie 2,55 Millionen (8,7 Prozent), die Sat.1-Krimiserie „Criminal Minds“ 2,45 Millionen (8,0 Prozent), die ProSieben-Show „Big Countdown: Die 50 größten Momente der 2000er“ 1,53 Millionen (5,2 Prozent), der Vox-Actionfilm „The Dark Knight Rises“ 1,32 Millionen (5,0 Prozent) und die RTL-II-Reihe „Die Kochprofis“ 920.000 (3,0 Prozent).

Im Jahresdurchschnitt liegt das ZDF derzeit unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,2 Prozent weiter klar vorn. Dahinter folgen das Erste mit 12,4 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,8 Prozent. Dann schließt sich Sat.1 (7,2 Prozent) an, dahinter Vox (5,1 Prozent), ProSieben (5,0 Prozent), Kabel eins (3,8 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent). (jha/dpa)