Musik

Die Toten Hosen basteln an einem neuen Album

Das letzte Album war vor vier Jahren erschienen. Nun arbeiten Die Toten Hosen an einer neuen Platte. Doch die Fans müssen sich gedulden.

Frontmann Campino und der Rest der Band Die Toten Hosen spielen seit 1982 zusammen.

Frontmann Campino und der Rest der Band Die Toten Hosen spielen seit 1982 zusammen.

Foto: Matthias Merz / dpa

Düsseldorf.  Die Toten Hosen arbeiten derzeit in einem Studio in Nordrhein-Westfalen an ihrem 16. Album. Das bestätigte Patrick Orth, Geschäftsführer der Plattenfirma JKP, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Orth dämpfte aber die Erwartungen auf eine rasche Veröffentlichung: „Ja, die Band bastelt an neuer Musik, aber wann da was rauskommt, steht noch völlig in den Sternen.“

In diesem Jahr werde das Album, anders als spekuliert worden war, nicht mehr erscheinen. Die Band um Sänger Campino sei „noch ganz am Anfang, es gibt keinen Termin“, sagte Orth.

Album soll vielleicht 2017 erscheinen

Campino hatte im vergangenen Jahr angekündigt, dass es „vielleicht 2017“ ein neues Album geben werde.

Das bislang letzte Album „Ballast der Republik“ mit dem Nummer-Eins-Hit „Tage wie diese“ war vor gut vier Jahren erschienen. Produziert wurde es von Vincent Sorg. Die Toten Hosen hatten sich 1982 gegründet und gehen somit 2017 ins 35. Jahr ihrer Bandgeschichte. (dpa)