Mordversuch

Österreicher schießt in Kaprun auf Mann aus Syrien

Ein Mann aus Österreich hat von seinem Balkon aus auf einen Restaurantbesitzer mit syrischen Wurzeln geschossen. Dieser blieb unverletzt.

Blaulicht eines Polizeiwagens, Archivbild.

Blaulicht eines Polizeiwagens, Archivbild.

Foto: dpa

Kaprun.  Mit einem Luftgewehr hat ein 65 Jahre alter Österreicher am Freitag in Kaprun (Salzburg) von seinem Balkon aus auf einen Mann aus Syrien geschossen. Nach Polizeiangaben vom Samstag blieb der 28-jährige Betreiber eines Lokales unverletzt. Der Schütze wurde von einem Spezialeinsatzkommando wegen versuchten Mordes festgenommen, nach dem er nicht zu Verhandlungen bereit gewesen war. Ein fremdenfeindliches Motiv sei nicht auszuschließen, sagte eine Polizeisprecherin. Auch ein Streit um die Länge der Öffnungszeiten seines Lokales sei möglich. Österreichische Zeitungen berichteten, der Schütze sei betrunken gewesen.

Dem Mann aus Syrien zufolge hatte der Täter ihn zunächst auf der Straße beschimpft, war dann in seine Wohnung gegangen und hatte auf den vor seinem Lokal Sitzenden geschossen. Dabei gingen die Heckscheiben von zwei geparkten Autos zu Bruch. Das Luftgewehr samt Munition hatte der Täter im Schlafzimmer unter der Matratze versteckt. (dpa)