Wiedersehen

Acht Jahre vermisste Katze aus London in Paris gefunden

Acht Jahre lang war Katze Moon Unit aus Großbritannien verschwunden. Jetzt ist sie überraschend wieder aufgetaucht – in Frankreich.

Foto: Caters News Agency

London/Paris.  Es war Silvester, als Katze Moon Unit aus ihrem Zuhause verschwand. Nun ist der Vierbeiner wieder aufgetaucht – acht Jahre später und mehr 450 Kilometer entfernt.

Während Marna Gilligan (39) und Sean Purdy (36) in ihrem Haus in South London eine Silvesterparty feierten, machte sich die schwarz-weiße Katze unbemerkt aus dem Staub. Keiner wusste, wohin es sie verschlagen hatte. Aber wie die britische „Daily Mail“ berichtet, hatte sich das Paar mit dem Verlust abgefunden. Gilligan und Purdy hatten angenommen, Moon Unit sei bei einer neuen Familie untergekommen. Nun wurden sie eines Besseren belehrt. Ihre Katze hatte eine weite Reise angetreten und auf unerklärliche Weise sogar das Land verlassen.

Katze dank Mikrochip identifiziert

Vergangene Woche dann die Wendung: Moon Unit ist wieder aufgetaucht – in Paris. Eine Tierhilfsorganisation hatte sich bei Gilligan gemeldet und bestätigte, dass sich die Katze in ihrer Obhut befinde. Das Tier sei bereits Anfang des Jahres von einem Team von Katzenrettern an einer Bahnstrecke in Frankreich gefunden worden.

Dank eines unter der Haut befindlichen Mikrochips habe die Organisation das Tier seinem Besitzer zuordnen können. Ein Fotoabgleich schaffte endgültig Gewissheit. Am vergangenen Wochenende stand das große Wiedersehen an. Da reiste Sean Purdy nach Paris, um Moon Unit mit der Fähre von Calais zurück nach Großbritannien zu holen.

Wie die Katze jedoch nach Frankreich gelangt war, ist nach wie vor ein Rätsel.