Razzia

Vier Millionen wert: Dolch von Gaddafi beschlagnahmt

Wertvoller Fund bei einer Razzia: Ein mit Diamanten besetzter Dolch des einstigen libyschen Machthabers al-Gaddafi wurde beschlagnahmt.

Der ehemalige libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi.

Der ehemalige libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi.

Foto: © Max Rossi / Reuters / REUTERS

Istanbul.  Die türkische Polizei hat einen mit Edelsteinen verzierten Dolch aus Elfenbein beschlagnahmt, der dem ehemaligen libyschen Machthaber Muammar al-Gaddafi gehört haben soll. Die Waffe im Wert von mindestens vier Millionen Euro sei bei einer Razzia im Istanbuler Stadtteil Esenyurt gefunden worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Montag unter Berufung auf Polizeiquellen. Der jetzige Besitzer habe den Dolch für rund vier Millionen Euro erworben und für mehr als das Doppelte an einen saudischen Geschäftsmann weiterverkaufen wollen.

Anadolu berichtete weiter, die Polizei gehe davon aus, dass der mit Rubinen, Saphiren, Smaragden und Diamanten besetzte Dolch während des Aufstands in Libyen im Jahr 2011 aus einem der Paläste al-Gaddafis gestohlen worden war. Nach dem Sturz und dem gewaltsamen Tod des langjährigen Machthabers übernahmen Rebellen die Kontrolle über mehrere Paläste der Gaddafi-Familie.

Laut Anadolu beschlagnahmte die Polizei bei einer weiteren Razzia im Istanbuler Bezirk Arnavutköy 200 Bronze-Münzen aus byzantinischer und osmanischer Zeit. (dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen