Unglück

Dreijähriger im Lehrschwimmbecken ertrunken

Foto: Patrick Seeger / dpa

Ein dreijähriger Junge ist am Sonntag nach einem Badeunfall in einem Hamburger Hallenbad gestorben. Das Unglück geschah am Samstag.

Hamburg.  Ein bei einem Badeunfall in einem Hallenbad in Hamburg-St.Pauli am Samstag lebensgefährlich verletzter Junge ist seinen Verletzungen erlegen. Der Dreijährige sei am Sonntag im Krankenhaus gestorben, sagte eine Polizeisprecherin.

Ein Badegast hatte den Jungen am Samstagnachmittag gegen 14 Uhr leblos in einem rund 1,40 tiefen Lehrschwimmbecken treiben gesehen. Ein Schwimmmeister versuchte, das Kleinkind wiederzubeleben, bis der Notarzt eintraf. Die Feuerwehr brachte den Jungen in ein Krankenhaus.

Die Polizei geht nach Angaben eines Sprechers von einem Unglücksfall aus, ermittelt jedoch auch, ob es sich um Unterlassen oder eine Verletzung der Aufsichtspflicht handelt. (dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos