Musikpreis

Sänger Xavier Naidoo tritt im April bei Echo-Verleihung auf

Die ersten Showacts der Echo-Verleihung stehen fest. Neben Xavier Naidoo und Sarah Conner treten auch internationale Künstler auf.

Der Mannheimer Sänger Xavier Naidoo wurde vom NDR erst zum Eurovision Song Contest (ESC) eingeladen – und später wieder ausgeladen. Beim Echo gab es bisher nur eine Einladung.

Der Mannheimer Sänger Xavier Naidoo wurde vom NDR erst zum Eurovision Song Contest (ESC) eingeladen – und später wieder ausgeladen. Beim Echo gab es bisher nur eine Einladung.

Foto: Uwe Anspach / dpa

Berlin.  Zuletzt hatte es wegen der zurückgezogenen ESC-Nominierung Wirbel um ihn gegeben, bei der 25. Echo-Verleihung tritt Xavier Naidoo (44) nun auf. Auf der Showbühne werden bei der Gala am 7. April in Berlin außerdem Stars wie die irische Sängerin Enya sowie die Singer-Songwriter Bosse („So oder so“) und Mark Forster („Au Revoir“) stehen, wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten. Zudem treten auch Sarah Conner, Udo Lindenberg und Grammy-Gewinner The Weeknd auf.

Zum Mikro wird auch „The Voice“-Gewinnerin Jamie-Lee greifen, die in diesem Jahr Deutschland beim Eurovision Song Contest (ESC) vertreten wird. Der bei dem Musikwettbewerb federführende NDR hatte zwar ursprünglich entschieden, dass Naidoo zum ESC nach Stockholm fahren sollte. Weil der Sänger wegen einiger politischer Äußerungen aber umstritten ist, wurde die Nominierung nach heftigen Protesten wieder kassiert.

Der „Jubiläums-Echo“ wird von Barbara Schöneberger moderiert. Die Verleihung der Musikpreise wird in der ARD ab 20.15 Uhr live ausgestrahlt. Zu den Echo-Favoriten unter den Nominierten gehören unter anderem die britische Sängerin Adele, Schlagerstar Helene Fischer und Rapper Sido. (dpa)