Krebserkrankung

Karel Gott hat Chemotherapie erfolgreich abgeschlossen

Vier Monate nach seiner Krebsdiagnose hat der tschechische Schlagersänger Karel Gott seine Chemotherapie beendet – und kann hoffen.

Nach seiner Chemotherapie hat sich Sänger Karel Gott bei Ärzten, Freunden, Fans und Familie für die Unterstützung beim Kampf gegen den Krebs bedankt.

Nach seiner Chemotherapie hat sich Sänger Karel Gott bei Ärzten, Freunden, Fans und Familie für die Unterstützung beim Kampf gegen den Krebs bedankt.

Foto: imago stock&people / imago/CTK Photo

Prag.  Karel Gott kann vier Monate nach seiner Krebsdiagnose wieder aufatmen: Der 76-Jährige habe seine Chemotherapie-Behandlung vollständig hinter sich, teilte seine Sprecherin am Mittwochabend in Prag mit. „Nach vorläufigen Ergebnissen ist die Tumorerkrankung nach der Therapie zurückgedrängt“, fügte sie hinzu. In gut zwei Wochen werde feststehen, ob der Krebs endgültig besiegt sei.

Der Sänger von Hits wie „Biene Maja“ und „Einmal um die ganze Welt“ bedankte sich bei den Ärzten sowie bei Freunden, Fans und Familie für deren Unterstützung. „In den nächsten Monaten werde ich genügend Zeit haben, um darüber nachzudenken, wie ich meinen Fans eine Freude bereiten kann“, teilte die Schlagerlegende mit. Zunächst erwarte ihn eine sehr wichtige Phase der Erholung.

Karel Gott hatte Anfang November eine Lymphdrüsen-Krebserkrankung öffentlich gemacht. Der Sänger, auch bekannt als „Sinatra des Ostens“, ist 40-facher Preisträger der tschechischen Publikumsauszeichnung „Nachtigall“. Er erhielt weltweit insgesamt gut 50 Gold-, Silber- und Platinschallplatten. (dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen