Advent

Miss Piggy und Nussknacker: Weißes Haus wird weihnachtlich

Miss Piggy eröffnet mit Michelle Obama vor dem Weißen Haus die Weihnachtssaison. Im Inneren ist es eindrucksvoll festlich dekoriert.

Gemeinsam lasen Miss Piggy und die First Lady Michelle Obama vor dem Weißen Haus das traditionelle Weihnachtsgedicht „Es war die Nacht bevor Weihnachten“. Das Weiße Haus selbst ist eindrucksvoll geschmückt.

Gemeinsam lasen Miss Piggy und die First Lady Michelle Obama vor dem Weißen Haus das traditionelle Weihnachtsgedicht „Es war die Nacht bevor Weihnachten“. Das Weiße Haus selbst ist eindrucksvoll geschmückt.

Foto: Michael Reynolds / dpa

Washington.  Da dürfte sich Kermit der Frosch grün ärgern: Seiner Ex Miss Piggy wurden höchste Ehren zuteil. In ein elegantes Glitzerkleid gehüllt eröffnete sie gemeinsam mit der amerikanischen First Lady Michelle Obama (51) am Donnerstagabend die Weihnachtssaison in den USA.

Die beiden betätigten sich vor dem Weißen Haus als Geschichtenerzähler. Michaele Obama las das traditionelle Gedicht „’Twas the Night Before Christmas“ (Es war die Nacht vor Weihnachten) vor. Miss Piggy zeigte Stilsicherheit. Sie präsentierte sich mit pinkfarbenen Handschuhen und mit Perlenkette – und machte der Präsidentengattin gleich ein Kompliment: „Du schaust fantastisch aus. Fast so fantastisch wie „moi“, lobte die Hauptfigur aus der „Muppet Show“, die zeitweise gern auf Französisch parliert.

Miss Piggy tanzt momentan auf vielen Hochzeiten. Vor wenigen Tagen coverte sie kongenial den Song „Hello“ der britischen Sängerin Adele. Auch politisch tat sich das elegante Schwein bereits hervor: Vor der letzten US-Wahl ging Piggy mit Transparenten gegen die Republikaner Mitt Romney auf die Straße, der Mittel für den öffentlichen Rundfunk streichen wollte (womit der Puppen-Serie „Sesamstraße“ das Aus drohte). (LS/dpa)