Theaterstück in London

Harry Potter kommt als gestresster Vater zurück

Harry Potter kommt zurück - als Theaterstück. Es spielt 19 Jahre nach dem letzten Abenteuer. Der Kartenvorverkauf startet im Oktober.

Die britische Buchautorin Joanne K. Rowling bestätigt in ihrem Blog: „Harry Potter and the Cursed Child“ wird nicht die Vorgeschichte des jungen Zauberers erzählen.

Die britische Buchautorin Joanne K. Rowling bestätigt in ihrem Blog: „Harry Potter and the Cursed Child“ wird nicht die Vorgeschichte des jungen Zauberers erzählen.

Foto: SUZANNE PLUNKETT / REUTERS

London.  Bis Harry Potter auf die Bühne kommt, müssen Fans sich zwar noch ein wenig gedulden. Worum es geht, hat Autorin J. K. Rowling aber nun in ihrem Blog „Pottermore“ verraten: In dem Theaterstück, das im Juli 2016 im „Palace Theatre“ in London uraufgeführt werden soll, ist Harry ist ein überarbeiteter Mitarbeiter im Ministerium für Magie und Vater dreier schulpflichtiger Kinder. Sein jüngster Sohn Albus muss sich mit der Familiengeschichte herumschlagen, denn die Vergangenheit holt die Potters immer wieder ein. Eine Vorpremiere ist auf der Internetseite des Theaterstücks für Ende May 2016 angekündigt.

Geschichte spielt 19 Jahre später

Nicht nur mit der knappen Zusammenfassung, auch bei Twitter hat Rowling endgültig klargestellt, dass „Harry Potter and the Cursed Child“ (Harry Potter und das verfluchte Kind) nicht die Vorgeschichte zu den sieben Potter-Büchern erzählt. Stattdessen bildet die Geschichte, die 19 Jahre nach dem letzten Harry-Potter-Abenteuer spielt, den achten Teil der Reihe.

Tickets für die Premiere können ab Mittwoch, 28. Oktober, 11 Uhr Ortszeit, online gekauft werden. Das kündigt Rowling in ihrem Blog an. Allerdings sind diese Ticket denjenigen vorbehalten, die sich extra registriert haben. Dies sei laut Informationen auf Rowlings Blog jetzt noch möglich. Der normale Vorverkauf startet am Freitag, 30. Oktober, 11 Uhr Ortszeit.

Das neu Theaterstück wird zwei Teile haben. Die 50-jährige Autorin schreibt es nicht selbst, sondern zusammen mit Drehbuchautor Jack Thorne.