Ex-Präsidentengattin

Bettina Wulff will ein Buch über ihr Leben veröffentlichen

Die Autobiografie soll Ende November erscheinen - in einer sechsstelligen Auflage. Zugleich geht Bettina Wulff juristisch gegen Gerüchte vor.

Die ehemalige First Lady, Bettina Wulf, will ein Buch über ihr Leben veröffentlichen. Ende November soll nach einem Bericht des „Spiegel“ im Münchener Riva Verlag die Geschichte der Frau des früheren Bundespräsidenten Christian Wulff erscheinen. Verlagsleiter Matthias Setzler sagte dem Magazin, er plane dafür mit einer Startauflage im sechsstelligen Bereich.

Zugleich geht Bettina Wulff juristisch gegen Gerüchte über ihr angebliches Vorleben vor. Inzwischen haben sowohl die „Berliner Zeitung“ wie auch der „Stern“ Unterlassungserklärungen in der Sache abgegeben, berichtet der „Spiegel“.

In der Berichterstattung über die Ungereimtheiten des Privatkredits des damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff spielten einige Medien immer wieder auch auf Gerüchte über das angebliche Vorleben seiner Ehefrau Bettina an.

Der Chefredakteur des „Stern“, Thomas Osterkorn, sagte dem „Spiegel“, dies hätte nicht passieren dürfen. „Wir haben eingesehen, dass nicht haltbar ist, was wir geschrieben haben“, sagte Osterkorn.