ZDF-Show

Markus Lanz modernisiert angestaubtes „Wetten, dass..?“

Der Samstagabend-Klassiker „Wetten, dass..?“ soll jünger und moderner werden. Markus Lanz hat schon die ersten Änderungen vorgenommen.

Foto: DPA

Der ZDF-Showklassiker „Wetten, dass..?“ soll mit dem Einstieg des neuen Moderators Markus Lanz auch optisch und dramaturgisch überarbeitet werden. Am 6. Oktober wird Lanz (43) den Job von Vorgänger Thomas Gottschalk (62) antreten.

Lanz' Premiere ist in Düsseldorf. Außerdem soll der bisherige Regisseur Frank Hof durch Volker Weicker ersetzt werden, der für RTL bereits „Deutschland sucht den Superstar“ und „Das Supertalent“ inszeniert. Die Wettkandidaten sollen künftig in einer eigenen Sitzecke auf der Bühne Platz nehmen und in Einspielfilmen vorgestellt werden, die auch über die Entstehung der Wetten berichten.

Das Bühnenbild aus beweglichen LED-Wänden mit Blau als dominierender Farbe soll mehr an den „Eurovision Song Contest“ und „DSDS“ erinnern, sprich: jünger wirken. Das Promi-Sofa, bisher der Fixpunkt des Bühnenbilds, soll sich möglicherweise durch die Halle bewegen oder sich um die eigene Achse drehen lassen.

Das ehemalige Moderatoren-Duo von „Wetten, dass..?“ wird der ZDF-Sendung künftig auf RTL Konkurrenz machen. Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker werden neben Dieter Bohlen Juroren bei „Das Supertalent“ sein.

Derweil hatte sich Markus Lanz auch das erste Mal in seiner Rolle als „Wetten, dass..?“-Moderator gemeldet – in einem kurzen Video auf der Homepage. Darin ruft er Wettkandidaten auf, sich anzumelden. Auffällig ist das neue Logo der Show, das weniger geschwungen und etwas kantiger herüber kommt. Es wirkt dadurch digitaler, moderner.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen