Abschied von Bühne

"Superstar" Mark Medlock hört mit dem Singen auf

Der Sänger, der 2007 "DSDS"-Gewinner war, wird noch ein letztes Album veröffentlichen. Danach will er ein Buch schreiben und Mode machen.

Foto: DAPD

Mode statt Musik: Weil er sich neuen Aufgaben widmen möchte, hört der „Deutschland sucht den Superstar“-Gewinner von 2007, Mark Medlock, mit dem Singen auf. Sein Anfang 2013 erscheinendes neues Album werde sein letztes sein, gab der Sänger am Montagabend auf seiner Facebook-Seite bekannt. „Es schlummert schon sehr lange dieser Wunsch in mir, und es ist meine alleinige Entscheidung, dies nun endlich umzusetzen“, schrieb der 33-Jährige weiter. Eine Pressekonferenz mit anschließender Autogrammstunde am Dienstag in Hamburg sagte Medlock aus unbekannten Gründen kurzfristig ab.

Erst jüngst hatte Medlock bekannt gegeben, dass im kommenden Jahr sein neues Album erscheinen werde. „Komme gerade aus dem Tonstudio und die ersten Songs sind schon im Kasten. Echt Hammer. Freut euch darauf“, schrieb der Sänger am 21. Juni bei Facebook. Sein siebtes Studioalbum werde ein Album, „das nur ich bin“.

Da jetzt allerdings „interessante Termine bevorstehen“, habe er den Entschluss gefasst, mit dem Singen aufzuhören. „Meine Interessen sind gewachsen und mein künstlerisches Verlangen breitet sich aus, und ich bin bereit mit meinem Namen und hoffentlich mit eurer Unterstützung mit viel Freude und Liebe das Neue mit euch zu erfahren“, schreibt Medlock bei Facebook. Jetzt sei es endlich raus, wonach ihm schon lange sei. Für seine Zukunft hat er ganz klare Vorstellungen: „Erstens ein neues Buch, zweitens eine Duftserie, drittens mehrere Vernissagen, viertens eine Herren-Unterwäscheserie, fünftes eine Modelinie und vieles mehr.“

Bohlen nannte ihn einst „Riesentalent“

Medlock, der Mann mit der Soulstimme, gewann 2007 die vierte Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Von Juror Dieter Bohlen zum „Riesentalent“ erklärt, setzte sich der gebürtige Hesse im Finale mit 78 Prozent gegen Konkurrent Martin Stosch durch. Zuvor noch Hartz-IV-Empfänger, stellte die Castingshow das Leben von Medlock auf den Kopf. Die Fernsehnation fieberte mit dem Sänger mit, der vorzeitig die Schule abbrach, um seine Mutter bis zu ihrem Tod zu pflegen.

Medlock hatte sich damals bei DSDS gegen rund 30.000 Casting-Bewerber durchsetzt. Während die Bilanz seiner Vorgänger und Nachfolger bei DSDS durchwachsen war, platzierte sich der fleißige Medlock an der Seite von Bohlen dauerhaft in den Charts.

Die nun noch ausstehenden, bereits geplanten Gesangsauftritte will er noch „mit ganz viel Liebe“ für seine Fans absolvieren. So singen die Kandidaten der vergangenen DSDS-Staffeln erstmals in der Geschichte der Castingshow bei einem „Superstar Open Air“. Am 14. Juli werden neben Medlock etwa Luca Hänni, Pietro Lombardi und Sarah Engels sowie Mehrzad Marashi im schleswig-holsteinischen Eckernförde auftreten. Moderiert wird das „Superstar Open Air“ von Dieter Bohlen.

Es werden Mark Medlocks letzte Auftritte als Sänger sein. „Allerbesten Dank für euren jahrelangen Support. Habe euch Sau lieb. Euer Drecksack“, schließt er seinen Facebook-Eintrag.