"Wetten, dass..?"-Moderation

Hape Kerkeling lehnt Gottschalk-Nachfolge ab

Hape Kerkeling wird nicht Nachfolger von Thomas Gottschalk als „Wetten, dass..?"-Moderator. Das sagte der zuletzt als Top-Favorit gehandelte Entertainer als Gast in Gottschalks vorletzter ZDF-Show in Leipzig

Foto: dpa / dpa/DPA

Entertainer Hape Kerkeling (46) wird nicht neuer Moderator der ZDF-Show „Wetten, dass..?“. Das sagte der zuvor als Topfavorit für Thomas Gottschalks Nachfolge gehandelte Kerkeling am Samstagabend in Leipzig. Gottschalk (61) moderiert die ZDF-Sendung letztmalig am 3. Dezember. Das ZDF sucht somit weiter einen Nachfolger.

Er habe Sorge, dann nicht mehr genug Zeit für seine anderen beruflichen Projekte zu haben, sagte Kerkeling zur Begründung.

Kerkeling galt von Anfang an neben Moderator Jörg Pilawa als heißer Favorit für die Gottschalk-Nachfolge. Da Pilawa frühzeitig selbst abgesagt hatte, fiel zuletzt fast ausschließlich der Name des 46-jährigen Komikers. Vor kurzem waren dann aber doch Spekulationen über eine mögliche Absage laut geworden.

Gottschalk hatte seinen Rücktritt von „Wetten, dass..?“ im Februar dieses Jahres erklärt. Vorausgegangen war eine lange Diskussion um den Unfall des Wettkandidaten Samuel Koch am 4. Dezember 2010, der seit seinem missglückten Sprung über ein fahrendes Auto querschnittsgelähmt ist.

Gottschalk präsentiert „Wetten, dass..?“ von einer kurzen Unterbrechung abgesehen seit 1987 und beginnt nun am 23. Januar in der ARD mit seiner Vorabendshow „Gottschalk live“.

„Wetten, dass..?“ beruht auf einer Idee von Showmaster Frank Elstner, der das Format selbst auch von 1981 bis 1986 moderierte.