Vergiftungsgefahr

Koch verwechselt giftigen Satansröhrling mit Steinpilz

Ein Restaurant-Besucher ist nach dem Verzehr eines Pilzgerichtes auf der Intensivstation gelandet. Er hatte den falschen Pilz im Essen.

Foto: pa/dpa/OKAPIA

Nach dem Verzehr eines Pilzgerichts in einem Restaurant im Kreis Hildesheim sind ein 79-jähriger Gast und der Koch im Krankenhaus behandelt worden. Der Restaurantgast musste mit heftigen Vergiftungserscheinungen auf die Intensivstation gebracht werden, berichtete die „Hildesheimer Allgemeine Zeitung". Der Küchenchef habe vermutlich giftige Satansröhrlinge mit Steinpilzen verwechselt, sagte eine Sprecherin der Hildesheimer Klinik am Freitag.

Der Rentner habe an Durchfall, Magenbluten und Erbrechen gelitten. Auch der Koch, der ebenfalls von den Pilzen gegessen hatte, kam vorübergehend ins Krankenhaus. Ihm geht es nach Angaben der Klinik aber wieder besser.

Auch der Rentner werde wohl keinen bleibenden Schaden davontragen. Die Zeitung hatte berichtet, der Koch habe die giftigen Pilze auf dem Wochenmarkt gekauft. Die Polizei prüft, ob Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet werden.