Grand-Prix-Siegerin

Opel trennt sich von Lena als Werbefigur

Grand-Prix-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut wird nicht mehr in Werbespots von Opel zu sehen sein. Es sei "Zeit, die Zusammenarbeit zu beenden."

Foto: dapd / dapd/DAPD

Der Autohersteller Opel trennt sich von Grand Prix-Siegerin Lena Meyer-Landrut als Werbefigur. Die 20-jährige Sängerin hatte im Fernsehen und in Anzeigen Werbung für den Kleinwagen Opel Corsa gemacht. Nach Worten von Vorstandschef Karl-Friedrich Stracke laufe der Vertrag mit Lena zum Jahresende aus und werde nicht verlängert.

„Das liegt nicht daran, dass wir unzufrieden mit Lena waren, ganz im Gegenteil. Lena hat mit dafür gesorgt, dass der neue Corsa einen guten Start hatte und populärer geworden ist, als wir zunächst gehofft hatten“, so Stracke.

Dennoch sei es „nun Zeit die Zusammenarbeit zu beenden“. Werbeverträge mit Künstlern wurden häufig auf kurze Zeiträume abgeschlossen.

Lena Meyer-Landrut hatte 2010 völlig überraschend den Eurovision Song Contest gewonnen und in diesem Jahr bei ihrer Titelverteidigung den zehnten Platz erreicht. Die Sängerin Katie Melua soll weiter für Opel Werbung machen und vor allem den Absatz des kommenden Elektroautos Ampera steigern, wie Firmensprecher Ulrich Weber sagte.