Beziehungstat

Mann erdrosselt hochschwangere Ehefrau

In Emsdetten hat ein 36-Jähriger seine Frau und ihr ungeborenes Kind getötet. Das Paar hatte sich offenbar gestritten, weil die Frau ihren Mann verlassen wollte.

Ein 36 Jahre alter Mann hat offenbar bei einem Beziehungsstreit im münsterländischen Emsdetten seine hochschwangere Ehefrau umgebracht. Der Tatverdächtige habe sich in Begleitung von zwei Verwandten der Polizei gestellt und erklärt, gerade seine Frau getötet zu haben, sagte der Münsteraner Oberstaatsanwalt Wolfgang Schweer.

Rettungskräfte und Polizei fanden in der Wohnung des Paares die Leiche der 35-Jährigen, auch das ungeborene Kind konnte nicht mehr gerettet werden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurde die im achten Monat schwangere Frau offenbar erwürgt. Eine Obduktion wurde angeordnet. Gegen den Tatverdächtigen sollte Haftbefehl ergehen.

Bei der Polizei wurde eine elfköpfige Mordkommission eingerichtet. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich das türkischstämmige Paar gestritten hatte, weil die Frau ihren Mann verlassen wollte. Die beiden haben bereits ein einjähriges Kind.