Leiche am Wolfgangsee

Vater und Sohn sollen 14-Jährige getötet haben

Die deutsche Jugendliche Paulina wurde offenbar am Wolfgangsee ermordet und vergraben. Unter Tatverdacht stehen der Ex-Freund der Mutter und dessen 19-jähriger Sohn.

Foto: dpa / dpa/DPA

Die seit Dienstag vermisste Paulina (14) ist in Österreich ersten Ermittlungen nach getötet und vergraben worden. Bei einer am Mittwochabend gefundenen Leiche handle es sich „mit höchster Wahrscheinlichkeit“ um das deutsche Mädchen, teilte die österreichische Polizei mit. Verdächtigt werden der Ex-Freund der Mutter und dessen 19 Jahre alter Sohn. Über das Motiv wurde zunächst nichts bekannt.

Der Familie sei eine Identifizierung nicht zuzumuten, endgültige Gewissheit solle deshalb die Obduktion bringen, hieß es. Paulina sei in Griechenland geboren worden, habe aber wie seine Mutter die deutsche Staatsbürgerschaft, sagte eine Polizeisprecherin. Die Familie habe seit längerem in Bad Ischl in Oberösterreich gelebt.

Zeugen hatten angegeben, Paulina sei in ein Auto gezerrt worden. Am Mittwoch nahm die Polizei den 48-jährigen Ex-Freund der Mutter und dessen Sohn fest. Am Abend fanden Beamte dann am Wolfgangsee in der Nähe eines Grundstücks der Familie die frisch vergrabene Leiche.

Die Jugendliche sei mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits am Dienstagmorgen von den beiden Tatverdächtigen getötet worden, sagte der oberösterreichische Sicherheitsdirektor Alois Lißl. Man habe in dem Auto, mit dem Paulina entführt wurde, Gegenstände gefunden, die als Tatwerkzeug infrage kämen.