Vor der Hochzeit

Palast veröffentlicht Kinderfotos von Kate Middleton

Vor ihrer Hochzeit mit Prinz William hat Kate Middleton Einblicke in ihr privates Familien-Fotoalbum gewährt. Ihr Lebenslauf bot eine Überraschung.

Foto: Clarence House via GettyImages / Clarence House via GettyImages/Getty

Wenige Wochen vor der Hochzeit mit Prinz William bekommt Kate Middleton (29) offiziell eine Vergangenheit: Der britische Königshof veröffentlichte mehrere Kinderbilder von Kate – und einen Lebenslauf. Größte Überraschung: Kate hat als Kleinkind zweieinhalb Jahre in Jordanien gelebt. Familie Middleton zog in den Nahen Osten, als Kate zwei Jahre alt war. Mit drei Jahren kam sie in der Hauptstadt Amman in den Kindergarten.

Aus dieser Zeit stammt auch eines der veröffentlichten Bilder: Es zeigt die künftige Prinzessin als Vierjährige mit ihrem Vater und ihrer Schwester. Auf zwei weiteren Fotos ist Kate breit grinsend mit dreieinhalb Jahren und mit fünf Jahren zu sehen. Außerdem veröffentlichte der Palast zwei Bilder von Kate am Tag ihrer Abschlussfeier 2005 im schottischen St. Andrews. Eines zeigt sie mit William, den sie am 29. April heiraten will.

Kates Lebenslauf präsentiert sich als recht typisch für eine Tochter aus gutem Hause: Neben der Schule habe Kate viel Sport gemacht, heißt es. Tennis und Hockey, aber auch Hochsprung. Nach dem A-Level – dem britischen Pendant zum Abitur – in Chemie, Biologie und Kunst, nahm sie sich erst einmal ein Jahr lang eine Auszeit. Sie bereiste das italienische Florenz und machte eine Jugendexpedition nach Chile – wo im selben Jahr auch William war.

Die Nummer 2 der Thronfolge lernte die Millionärstochter aber erst beim Studium im schottischen St. Andrews kennen, heißt es in dem Lebenslauf. Kate studierte hier Kunstgeschichte und spielte im Hockey-Team der Universität. Als heutige Hobbys zählt der Palast Wandern, Tennis, Schwimmen und Segeln sowie Fotografieren und Malen auf.

Beruflich glänzte Kates Biografie bisher nicht mit allzu großem Ehrgeiz. Nach ihrem Abschluss vor fünf Jahren arbeitete sie im Unternehmen ihrer Eltern, einem Versandhandel für Partyartikel. Sie kümmere sich in einem Zweig des Familienunternehmens um das Design der Kataloge, Marketing und Fotografie, heißt es. Nebenberuflich habe sie sich außerdem als Einkäuferin für eine Modefirma versucht.