Verbrechen

US-Abtreibungsarzt in Kirche erschossen

George Tiller nahm seit den 70er Jahren Abtreibungen auch bei fortgeschrittenen Schwangerschaften vor. Dagegen protestierten regelmäßig Gegner des Verfahrens – sowohl vor der Klinik als auch vor dem Privathaus und der Kirche, die TIller besuchte. Am Sonntagmorgen mischte sich ein Killer unter die Kirchenbesucher.

Im US-Bundesstaat Kansas ist am Sonntagmorgen ein umstrittener Abtreibungsarzt in einer Kirche erschossen worden. Ein Unbekannter habe den auf Schwangerschaftsabbrüche im fortgeschrittenen Stadium spezialisierten Mediziner George Tiller in der Kirche seiner Gemeinde in Wichita getötet, berichteten US-Medien unter Berufung auf Behördenangaben. Der Unbekannte habe die tödlichen Schüsse im Eingangsbereich der Kirche aus einer Handfeuerwaffe auf den 67-Jährigen abgefeuert. Kurze Zeit später habe man einen blauen Wagen davonfahren sehen, hieß es. Zunächst fehlte von dem Täter jede Spur.

Tiller gehörte zu den umstrittensten Abtreibungsärzten der USA. Wie die „New York Times“ online berichtete, war bereits 1993 ein Anschlag auf ihn verübt worden. Damals habe er Schussverletzungen in beiden Armen erlitten.

Der Arzt nahm dem Bericht zufolge seit den 1970er Jahren Abtreibungen vor. Regelmäßig hätten Abtreibungsgegner vor seiner Klinik, aber auch vor seinem Privathaus und seiner Kirche demonstriert, hieß es.

( dpa/cl )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos