Von wegen ausgebüxt

Twitternde Kobra hatte den Zoo niemals verlassen

Die angeblich aus dem Bronx-Zoo ausgebüxte Schlange, die auf Twitter Hunderttausende Nutzer begeisterte, ist wieder aufgetaucht – im Tierpark.

Das Video konnte nicht gefunden werden.

Eine seit fast einer Woche verschwundene Giftschlange, die die New Yorker beunruhigt hatte, ist entdeckt worden

Video: Reuters
Beschreibung anzeigen

New York kann aufatmen, die Kobra ist wieder da. Die seit 25. März vermisste Giftschlange wurde nach Angaben des Bronx-Zoo im Reptilienhaus des Tierparks gefunden.

Die Uräusschlange sei nie außerhalb des Gebäudes gewesen, für die New Yorker habe keine Gefahr bestanden, versicherte Zoodirektor Jim Breheny. „Aber wie Sie sich vorstellen können, sind wir froh, dass sie gesund und munter wieder da ist.“

Uräusschlangen, auch Ägyptische Kobra genannt, werden gute zwei Meter lang. Die entfleuchte Schlange war aber erst ein paar Monate alt. Nach ihr wurde nach Zoo-Angaben rund um die Uhr gesucht, aber das verwinkelte Haus mit vielen Pumpen, Rohren und Motoren war das perfekte Versteck.

Viele New Yorker hatten Sorgen, dass eine Giftschlange in ihrer Stadt auf Wanderschaft ist. Von einer Panik war die Stadt aber weit entfernt. Obwohl es der Legende nach eine Uräusschlange war, mit der die ägyptische Königin Kleopatra Selbstmord beging, nahmen die meisten es mit Humor.

Die Schlange wurde sogar zum Twitter-Star. Fast 200.000 Nutzer lasen regelmäßig, wie sich ein User die Erlebnisse der Schlange vorstellte. „Ich möchte mich bei den Tieren des Films „Madagascar“ bedanken. Sie waren eine wahre Inspiration für mich“, schrieb die unbekannte Person einmal.