Die Sängerin und der Fussball-Star

Sarah Connor und Diego – Nix mit Zurückhaltung

Sind sie's oder sind sie's nicht? Seit Wochen halten sich die Gerüchte hartnäckig, dass Sängerin Sarah Connor und Werder-Star Diego ein Paar sind. Mehrere TV-Magazine haben jetzt Bilder ausgestrahlt, die die beiden in einem Hamburger Restaurant beim Romantik-Dinner zeigen. Doch es bleiben Fragen.

Die vorherrschende hanseatische Zurückhaltung hat die Menschen in Bremen immer mit einem gewissen Stolz erfüllt. Anders als beim herzlich gehassten Rivalen in München, leisteten sich die Fußballspieler des SV Werder keine Eskapaden, sie gingen nicht fremd, tauschten keine Frauen untereinander, betranken sich nicht bis in die Morgenstunden mit leichten Mädchen, die sich lediglich für die Titelseiten der Boulevard-Zeitungen empfehlen wollten. Zumindest sprach man in Bremen nicht darüber, es gab kein Getuschel, Bremen durfte, wollte nicht Hollywood sein.

Doch die Dinge ändern sich auch in der norddeutschen Tiefebene. Erst war es nur Getuschel, etwas, dass man sich beim Einkauf auf dem Markt über den gefüllten Weidenkorb erzählte, doch nun ist es belegt; durch unscharfe, grobgepixelte Handyfotos, wie in solchen Fällen mittlerweile üblich: Sarah Connor (Sängerin) und Diego Ribas da Cunha, gennannt Diego (Fußballstar) sind ein Paar. Zumindest sind sie dabei beobachtet worden, wie sie sich küssten, Zärtlichkeiten austauschten, miteinander in einem Hotel verschwanden. Das passierte zwar in der lasterhaften Bremer Schwesternstadt Hamburg, doch die beiden gehören definitiv zu den Reichen und Seichten in Bremen. Auch wenn bisher niemand wissen mochte, dass es solche Leute dort überhaupt gibt. Die Aufregung ist zumindest sehr groß.

Dabei waberte es bereits seit Juni durch die Musikanten-Stadt. Auf einer regelmäßig stattfindenden Tanzveranstaltung namens „Deka-Dance“ sollen die beiden sich kennengelernt haben, dort mehrfach beim Balzen beobachtet worden sein. Connor besuchte in Folgezeit oft Spiele des SV Werder, was noch niemand für ungewöhnlich hielt, ist die Verbindung der Familie zum Fußballclub doch bekannt: Schwester Anna-Maria soll die Bande vor fünf Jahren geknüpft haben, erst in Form einer Affäre mit dem Schweizer Nationalspieler Ludovic Magnin, der dann vom finnischen Nationalspieler Pekka Lagerblom ersetzt wurde. Inzwischen ist das Paar verheiratet.

Erst durch die Trennung von Conner und ihrem Mann Marc Terenzi, ein ehemaliges Boy-Group-Mitglied, wurde die, sagen wir, Verbindung zwischen Diego und Connor offenbar. So sah man den Fußballstar öfter in Wildeshausen, einem Dorf bei Delmenhorst, wo Connor nahe Bremen lebt. Im Stadtteil Schwachhausen nämlich, wo Diego lebt, könne Frau Connor ihren Hummer schlecht parken, außerdem sei die Privatsphäre nicht gesichert gewesen, heißt es. Es gab auch Sichtungen während des Bremer Freimarktes, einem Rummel in der Stadt und Anlaß für ausschweifende Feiern. In der „Halle 7“ konnten die Bremer Mitte Oktober das Paar bewundern. Zu dem Zeitpunkt war Connor gerade von ihrem Ehemann getrennt und die Boulervard-Presse lobte sie ob ihrer Tapferkeit. Unklar ist, was aus der Freundin von Diego wird. Doch Bruna Leticia, so der Name, weilt im sonnigen Brasilien. Und das hat immer noch wenig mit Bremen gemein.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen