Ältester Mensch der Welt mit 116 Jahren gestorben

Morgenpost Online/dpa

Sie hatte 40 Enkelkinder, 75 Ur-, 150 Urur-, 220 Ururur- sowie 75 Ururururenkel. Jetzt verstarb Elizabeth „Lizzie“ Bolden mit 116 Jahren. Ihr Mann starb bereits 1950.

Elizabeth „Lizzie“ Bolden, der laut Guinnessbuch der Rekorde älteste Mensch der Welt, ist nach Berichten von US-Medien am Montag in einem Pflegeheim in Memphis (US-Bundesstaat Tennessee) gestorben. Sie wurde 116 Jahre alt. Die Frau, die 40 Enkelkinder, 75 Ur-, 150 Urur-, 220 Ururur- sowie 75 Ururururenkel hatte, lebte die letzten Jahre in dem Pflegeheim. Nach einem Schlaganfall vor zwei Jahren habe sie nur noch selten gesprochen und die meiste Zeit geschlafen, zitierten US-Medien Familienmitglieder. Ihr Mann, den sie im Alter von 19 Jahren geheiratet hatte, sei bereits in den 1950er Jahren gestorben.

Die 1890 geborene Bolden war erst im August von der Guinnessbuch-Redaktion als ältester Mensch der Welt anerkannt worden, nachdem die bis dahin älteste Frau, eine Ecuadorianerin, ebenfalls im Alter von 116 Jahren gestorben war.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos