Kommentar

Union braucht den Mut nicht zu verlieren

Die Entwicklung von Union geht in die richtige Richtung. Daran ändert auch die Niederlage in Leipzig nichts, meint Michael Färber.

Die Mannschaft des Bundesliga-Aufsteigers 1. FC Union ist auf dem richtigen Weg, meint Michael Färber

Die Mannschaft des Bundesliga-Aufsteigers 1. FC Union ist auf dem richtigen Weg, meint Michael Färber

Foto: Maja Hitij / Jörg Krauthöfer / Montage: BM / Bongarts/Getty Images

Natürlich kann man jetzt nach der Niederlage bei RB Leipzig alles negativ sehen. Führung verspielt, dritte Niederlage in Folge, seit vier Spielen ohne Sieg, 20 Zähler reichen nicht zum Klassenerhalt und dann haben auch noch Köln und Bremen durch ihre Siege die untere Tabellenhälfte wieder richtig eng gemacht – die Fakten sind mit den Defätisten.

Wer jedoch einen Blick durch die ohne Zweifel entscheidenden Zahlenkolonnen wirft, der wird die Entwicklung erkennen, die Union Berlin genommen hat. Eine Entwicklung, die zuversichtlich auf die letzten 16 Saisonpartien blicken lässt.

Noch im Hinspiel hatte der Bundesliga-Aufsteiger aus Köpenick die Partie gegen den Meisterschaftsaspiranten aus Leipzig nach dem frühen Rückstand bereits als verloren gegeben. Nun hat die Mannschaft von Trainer Urs Fischer dem Titelkandidaten Nummer eins das Leben mächtig schwer gemacht, ihn im Grunde selbst erst auf Siegkurs gebracht.

Union Berlin glaubt an seine Chance

Dies darf wehtun – exakt bis zum Tag nach dem Spiel. Dann sollte, nein, dann muss die Erkenntnis im Vordergrund stehen, dass man in Leipzig einen weiteren Schritt nach vorn in der spielerischen Entwicklung hin zu einem ernsthaften Bundesligisten getan hat.

Weil Marius Bülter jene Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor gezeigt hat, die in der Wintervorbereitung thematisiert wurde. Vor allem aber weil die Mannschaft trotz des Rückstandes gegen einen Champions-League-Achtelfinalisten weiter an ihre Chance geglaubt hat.

Deshalb braucht Union nicht den Mut zu verlieren. Schon gar nicht vor einem Heimspiel. Dass dann gegen den FC Augsburg am Sonnabend jedoch unbedingt etwas Zählbares, am besten ein Sieg, herausspringen darf, sollte nicht vergessen werden. Schließlich bleiben es die Punkte, die am Saisonende über Klassenerhalt oder Abstieg entscheiden. Schönen Gruß an die Defätisten.

Mehr über Union Berlin lesen Sie hier.