Fussball

Suleiman Abdullahi bleibt ein Unioner

Der 1. FC Union bindet den 22 Jahre alten Offensivspieler Suleiman Abdullahi für drei Jahre und hofft auf seine Weiterentwicklung.

Der Aufsteiger aus Köpenick zieht bei Stürmer Suleiman Abdullahi (l.) die Kaufoption.

Der Aufsteiger aus Köpenick zieht bei Stürmer Suleiman Abdullahi (l.) die Kaufoption.

Foto: LEON KUEGELER / Reuters

Berlin. Beim 1. FC Union basteln sie weiter intensiv am Kader für nächste Saison. Wie der Fußball-Bundesligist am Sonnabend mitteilte, haben die Köpenicker bei Suleiman Abdullahi die Kaufoption gezogen und den Offensivspieler damit drei Jahre an den Klub gebunden. Der 22 Jahre alte Nigerianer wird also nicht zum Drittligisten Eintracht Braunschweig zurückkehren und erhält bei Union einen Vertrag bis 2022, gültig für die Bundesliga und die Zweite Liga.

In der Relegation erzielt der Stürmer den wichtigen Ausgleich

„Ich bin sehr froh, auch weiterhin beim 1. FC Union Berlin zu spielen. Es war ein gutes Jahr für mich, und ich freue mich auf die neue Saison und die Bundesliga“, sagte der junge Nigerianer. Abdullahi zählt schließlich auch zu den Spielern, die den Aufstieg ins Fußball-Oberhaus ermöglicht haben. In der Relegation erzielte er im Hinspiel in Stuttgart den wichtigen Treffer zum 1:1 (Endstand 2:2).

Der 22-Jährige überzeugt mit Schnelligkeit

Und auch in der restlichen Saison zählte der Stürmer zu den Leistungsträgern in der Berliner Offensive. „Suleiman hat durch seine Geschwindigkeit und seine Physis zu überzeugen gewusst. Er ist erst 22 Jahre alt, und wir sind uns sicher, dass er auch in der Bundesliga seine Qualitäten einbringen und sich weiter entwickeln wird“, sagte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball.