Zweite Liga

Wird Nestor El Maestro neuer Union-Trainer?

Laut einem Bericht ist der Berliner Zweitligist am serbisch-stämmigen Engländer mit dem klangvollen Künstlernamen interessiert.

Nestor El Maestro (l.), hier an der Seite von Mirko Slomka im April 2014

Nestor El Maestro (l.), hier an der Seite von Mirko Slomka im April 2014

Foto: pa

Berlin. Der Berliner Fußball-Zweitligist 1. FC Union steht nach Informationen des „Berliner Kurier“ angeblich vor der Verpflichtung des neuen Trainers Nestor El Maestro. Der serbisch-stämmige Engländer, schon Assistenztrainer unter Mirko Slomka bei Schalke 04, trainierte zuletzt Spartak Trnava, das in der Slowakei erstmals seit 1973 - damals noch in der Tschechoslowakei - wieder den Titel gewann.

Dort verabschiedete sich El Maestro vor neun Tagen, und die Internetplattform webnoviny.sk zitierte den 35-Jährigen mit dem klangvollen Künstlernamen: „Wenn wir auf meine berufliche Geschichte schauen, ist der logische Schritt die österreichische Liga oder die deutsche Liga. Wir sprechen eigentlich von der deutschen zweiten Bundesliga. Aber das ist ein ausgezeichneter Wettbewerb, es wäre sehr interessant für mich“.

El Maestro, gebürtig unter dem Namen Jevtic, würde André Hofschneider ersetzen, der nach Saisonende seinen Posten bei den Köpenickern verloren hatte.

Tags zuvor war bekannt geworden, dass Union langjährige Profis mit klangvollen Namen verliert: Torjäger Steven Skrzybski unterschrieb beim Bundesligisten Schalke 04. Linksverteidiger Kristian Pedersen aus Dänemark steht nach Informationen von „Ekstra Bladet“ vor dem Wechsel zum englischen Zweitligisten Birmingham City.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.