Fussball

Hofschneider gewinnt zum Abschied

Union kommt im Freundschaftsspiel gegen den Siebtligisten Türkiyemspor zu einem 9:1. Es war das letzte Spiel für Hofschneider.

Andre Hofschneider übernahm die Mannschaft von Jens Keller, der im Dezember 2017 entlassen wurde

Andre Hofschneider übernahm die Mannschaft von Jens Keller, der im Dezember 2017 entlassen wurde

Foto: pa

Berlin. Zweitligist 1. FC Union Berlin gewann am Pfingstsonntag sein letztes Freundschaftsspiel vor der Sommerpause gegen den Siebtligisten Türkiyemspor mit 9:1 (3:0). In der Begegnung, die anlässlich des 40. Gründungsjubiläums von Türkiyemspor stattfand, schossen Philipp Hosiner (2), Berkan Taz (2), Marcel Hartel (2), Grischa Prömel, Akaki Gogia und Marc Torrejon die Tore für Union. Den Ehrentreffer für den Landesligisten steuerte Bekai Jagne in der 60. Minute zum zwischenzeitlichen 1:5 bei.

1500 Zuschauer im Willy-Kressmann-Stadion, besser unter dem früheren Namen Katzbachstadion bekannt, erlebten den letzten Auftritt von Union-Trainer André Hofschneider. Er scheidet zum Saisonende aus. Aktuell ist Union auf der Suche nach einem neuen Chefcoach.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.