Hertha BSC

Hertha zieht bei den Mitgliedern wieder an Union vorbei

Hertha BSC freut sich über einen Zugewinn an Mitgliedern.

Hertha BSC freut sich über einen Zugewinn an Mitgliedern.

Foto: Maurizio Gambarini / dpa

Das Werben um Mitglieder zeigt erste Erfolge: Hertha BSC zieht wieder am Stadtrivalen Union Berlin vorbei.

Berlin. In der Tabelle hatte Hertha BSC in der Bundesliga-Saison 2020/21 klar das Nachsehen, aber zumindest in puncto Mitglieder ist der Klub aus Westend wieder die Nummer eins der Hauptstadt.

Wie Vereinspräsident Werner Gegenbauer (71) auf der digitalen Mitgliederversammlung am Sonntag bekannt gab, ist die Mitgliederzahl von zuletzt 37.192 auf 38.407 gestiegen – ein Plus von gut 1200 Personen.

Hertha BSC intensiviert Werben um Mitglieder

Im vergangenen Februar hatte der Landessportbund Berlin die Mitgliederzahlen der Berliner Klubs öffentlich gemacht. Union hatte seinerzeit mit 37.360 Mitgliedern erstmals vor Hertha BSC gelegen, meldet mittlerweile 37.646 Mitglieder.

In der Folge hatte Hertha BSC das Werben um Mitglieder mit verschiedenen Kampagnen intensiviert. Durch Prämien und Gratifikation wurden zum Teil bemerkenswerte Anreize geschaffen. Eine Maßnahme, die offenbar erste Früchte trägt. Im Oktober 2020 hatte Gegenbauer für das Jahr 2024 die Zielmarke von 50.000 Mitgliedern ausgegeben.

Mehr über Hertha BSC lesen Sie hier.

( JL )