Bundesliga

Herthas Skjelbred wechselt im Sommer nach Norwegen

Herthas Per Skjelbred wechselt am Ende der Saison zu Rosenborg Trondheim. Einen Ersatz haben die Berliner für den Norweger bereits.

Herthas Per Skjelbred (r.) kam 2013 zum Berliner Hauptstadtklub.

Herthas Per Skjelbred (r.) kam 2013 zum Berliner Hauptstadtklub.

Foto: Thomas Frey / dpa

Berlin. Nach mehr als sechs Jahren wird Mittelfeldspieler Per Skjelbred den Fußball-Bundesligisten Hertha BSC im kommenden Sommer verlassen. Der 32 Jahre alte Norweger wechselt nach dieser Saison zu seinem früheren Verein Rosenborg Trondheim in seine Geburtsstadt, wie die Berliner am Donnerstag mitteilten. „Per ist mit dem Wunsch, in seine Heimat und zu seiner Familie zurückzukehren, auf uns zugekommen“, sagte Geschäftsführer Michael Preetz. „Wir legen einem verdienten Herthaner wie ihm selbstverständlich in einer solchen Situation keine Steine in den Weg.“

Ersatz für Skjelbred hat Hertha bereits

Skjelbred war im September 2013 vom Hamburger SV zu den Berlinern ausgeliehen worden und wechselte 2014/15 endgültig zur Hertha. „Mit der Rückkehr nach Norwegen zu meiner Familie schließt sich für mich persönlich jedoch auch ein Kreis“, sagte Skjelbred. „Bis dahin gebe ich bis zur letzten Sekunde natürlich wie immer alles für diesen Klub.“

Einen Ersatz für Skjelbred haben die Berliner bereits. Im Sommer schließt sich der Franzose Lucas Tousart dem Klub an. Für den 22-Jährigen zahlte die neureiche Hertha im Winter eine Ablösesumme in Höhe von 25 Millionen Euro. Im Zuge der Übereinkunft wurde Tousart für den Rest der laufenden Saison an seinen bisherigen Klub Olympique Lyon abgegeben.