Trainingslager

Hertha geht fremd: Abstecher zum Basketball

Herthas Profis verbinden im Trainingslager in Orlando das Angenehme mit dem Nützlichen und gehen auf Tuchfühlung mit den Stars der NBA.

Herthas Linksverteidiger Maximilian Mittelstädt (l.) und Nachwuchskeeper Luis Klatte beim Heimspiel der Orlando Magic.

Herthas Linksverteidiger Maximilian Mittelstädt (l.) und Nachwuchskeeper Luis Klatte beim Heimspiel der Orlando Magic.

Foto: witter/HerthaBSC

Orlando. Von Lagerkoller keine Spur: Herthas Profis bekommen im Trainingscamp in Orlando/Florida Freiraum für eigene Aktivitäten. An Tag vier nutzten einige Spieler den trainingsfreien Nachmittag zu einem lockeren Basketballspiel, darunter Mittelfeldspieler Marko Grujic, Dortmund-Leihgabe Marius Wolf und Kapitän Vedad Ibisevic.

Am Montagabend (Ortszeit) besuchten die Berliner Fußball-Profis dann das NBA-Spiel der Orlando Magic gegen die Brooklyn Nets (101:89) und versuchten dabei, sich werbewirksam in Szene zu setzen. Ibisevic schüttelte den beiden Teamkapitänen vor dem Tipp-off auf dem Feld die Hände. Später wurde die gesamte Mannschaft auf dem gigantischen Videowürfel des Amway Centers eingeblendet, auch Maskottchen Herthinho war in und vor der Arena präsent.

Testspiel gegen Frankfurt mit freiem Eintritt

In den sozialen Netzwerken nutzen die Berliner ebenfalls die Chance, um im Zuge des NBA-Abstechers die Werbetrommel zu rühren, verlinkten die NBA sowie die einzelnen Klubs und nutzen Hashtags mit NBA-Bezug, um Aufmerksamkeit zu schüren.

Am Mittwoch (19 Uhr Ortszeit) testet Hertha bekanntlich in St. Petersburg/Florida gegen den Bundesliga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt. Das dortige Al Lang Stadium fasst gut 7000 Zuschauer. Der Eintritt zum Spiel wird kostenlos sein.