Hertha-BVB

Pokal-Tickets: Lange Schlangen an den Hertha-Fanshops

Der Ticketverkauf für das DFB-Pokal-Spiel Hertha-Dortmund läuft. Der Verein rät den Fans, sich nicht mehr an den Shops anzustellen.

Eine lange Schlange vor dem Hertha-Store im Berliner Hauptbahnhof - alle wollen ein Ticket für das Spiel gegen den BVB

Eine lange Schlange vor dem Hertha-Store im Berliner Hauptbahnhof - alle wollen ein Ticket für das Spiel gegen den BVB

Foto: Steffen Pletl

Hunderte Vereinsmitglieder sind am Morgen zu den Geschäftsstellen von Hertha BSC geeilt, um Tickets für das DFB-Pokal-Halbfinale von Hertha gegen den BVB zu bekommen. Mehr als 200 Hertha-Fans sind es am Morgen um 10 Uhr allein am Hauptbahnhof.

Mitglieder der beiden Vereine können bereits heute an den offiziellen Verkaufsstellen Tickets erwerben. Der freie Verkauf startet am 1. März 2016.

"Ich habe zwar nicht meinen Wunschplatz erhalten in der Ostkurve. Doch im Block E werde ich sitzen", sagt Fan Maritha. Um 7.20 Uhr hat sie sich am Shop in die Schlange eingereiht und war nicht die erste. Um 10.40 Uhr hält sie dann stolz ihre Karte in der Hand. 89 Euro musste sie auf den Tisch legen. Jetzt drängt die Zeit, denn ihr krankes Kind ist alleine zu Hause und da muss sie schnellstmöglich hin.

Noch keine Karte hält Paul in den Händen. Noch etwa 100 Fans stehen vor ihm in der Schlange. Es ist bereits10.45 Uhr. "Hoffentlich stehe ich hier nicht umsonst", sagt der Mann bekleidet mit einem Blaumann. Denn eigentlich dürfte er hier nicht anstehen, während der Arbeitszeit. Doch das schein ihm als eingefleischter Herthaner egal.

"Nachfrage höher als bei dem letzten Spiel gegen Bayern

Auch an anderen Verkaufspunkten sieht es am Morgen nicht besser aus. Vor den Hertha-Fanshops Europacenter, Mall of Berlin, Olympiastadion, Gropiuspassagen und an der Geschäftsstelle bildeten sich lange Warteschlangen.

"Wir können zurzeit keine Angaben machen, wie viele Karten bereits verkauft wurden und wie viele noch verfügbar sind", sagte Peter Bohmbach, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit bei Hertha BSC. Der Andrang auf die Karten sei aber enorm. "Die Nachfrage ist wesentlich höher als bei dem letzten Spiel gegen Bayern", so Bohmbach.

Der Verein rät seinen Fans wegen der langen Schlangen zum Ticketerwerb über den Tageskarten-Onlineshop und über die Servicehotline: 030 - 300 928 1892.

Herthas Chance auf das Finale zu Hause

Am 20. April spielt Hertha BSC gegen Borussia Dortmund. Anpfiff ist um 20.30 Uhr. Für alle, die keine Karte für das Spiel ergattern konnten, wir die Partie live in der ARD und auf Sky übertragen.

Der FC Bayern München und der SV Werder Bremen machen im Halbfinale den Anfang. Am 19. April (ab 20.30 Uhr, live in der ARD und auf Sky), treffen die Teams in der Allianz-Arena in München aufeinander.

Wie gewohnt im Berliner Olympiastadion steigt am 21. Mai dann das große Finale. Um Tickets für das Endspiel können sich Fans noch bis 26. Februar (bis 12 Uhr) bewerben. Alle Spiele werden live in der ARD und auf Sky gezeigt.