Trainingslager

Hertha gewinnt Generalprobe gegen Vaduz mit 1:0

Hertha BSC schließt sein Trainingslager erfolgreich ab. Die Generalprobe gegen Vaduz war zwar glanzlos, aber von Erfolg gekrönt.

Generalprobe für den Rückrundenstart gewonnen, und ein tufriedener Trainer nach dem Trainingslager: Fußball-Bundesligist Hertha BSC reiste nach einer Woche im türkischen Belek mit einem guten Gefühl zurück nach Berlin. Eine Woche vor der Partie beim FC Augsburg fiel der 1:0-(1:0)-Sieg im Testspiel am Samstag gegen den FC Vaduz aus Liechtenstein jedoch knapp aus. Das einzige Tor in einer glanzlosen Begegnung erzielte am Samstag Stürmer Vedad Ibisevic (36.).

Zuvor hatte Dardai ein positives Fazit des Trainingscamps gezogen. „Es ist alles rund gelaufen“, sagte der Ungar noch vor dem letzten Test gegen Vaduz am Samstag. Die Torhüter-Problematik nahm Dardai mit Humor. „Das ist kein Problem, jeder weiß, dass ich schon bei der B-Jugend als Torwart ausgeholfen habe.“

Am Samstag meldete sich Stammkeeper Rune Jarstein wegen einer Erkältung ab. Weil auch Ersatz-Torsteher Sascha Burchert mit Muskelproblemen zuvor ausfiel, musste der ebenfalls angeschlagene Thomas Kraft (Schulterverletzung) ins Tor. Der an den Chemnitzer FC ausgeliehene Nachwuchs-Torwart Marius Gersbeck war schon vorher aus dem Camp abgereist. Mit vier Torhütern war der Bundesliga-Dritte nach Belek gereist. Am Ende war keiner über die gesamte Zeit voll einsatzfähig.

Gegen Vaduz trat die Hertha zunächst in Bestbesetzung gegen das Team aus dem Fürstentum an. Die Berliner vergaben in der ersten Hälfte einige gute Möglichkeiten. So traf Vladimir Darida kurz vor der Halbzeit nur die Latte (44.). Auch in der zweiten Hälfte dominierte Hertha die Begegnung, ließ indes die Effektivität vor dem Tor vermissen.

Coach Dardai nahm im zweiten Durchgang sieben Wechsel vor: Valentin Stocker kam für Salomon Kalou, Tolga Cigerci für Sebastian Langkamp, Alexander Baumjohann ersetzte Darida, Niklas Stark und Julian Schieber spielten anstelle des Torschützen Ibisevic und Fabian Lustenberger.