2. Fussball-Bundesliga

Augsburg festigt mit Sieg über Düsseldorf Platz zwei

Trotz des Verzichts auf Torjäger Michael Thurk gewinnt der FC Augsburg sein Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf und bleibt an Spitzenreiter Hertha dran.

Foto: dpa / dpa/DPA

Beim FC Augsburg hängt der Haussegen schief, doch trotz interner Querelen steuern die Schwaben geradewegs dem Bundesliga-Aufstieg entgegen. Zum Abschluss des 25. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga deklassierte die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay am Montag Fortuna Düsseldorf dank einer glanzvollen zweiten Halbzeit mit 5:2 (1:2) und festigte mit 50 Punkten den zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter Hertha BSC Berlin (52).

Aus disziplinarischen Gründen hatte Lukukay überraschend auf Torjäger Michael Thurk, Daniel Baier und Jonas de Roeck verzichtet.

Beim höchsten Saisonsieg trafen Axel Bellinghausen (4. Minute), Nando Rafael (52./58.) mit seinen Saisontoren 12 und 13 sowie Torsten Oehrl (46./67., Foulelfmeter) vor 17.455 Zuschauern für den FCA, der von den letzten 17 Spielen nur eines verloren hat.

Ken Ilsø (11.) und Jens Langeneke (19./Foulelfmeter) hatten den seit fünf Auswärtsspielen sieglosen Tabellenachten aus Düsseldorf zwischenzeitlich in Führung geschossen. „Wir haben mit unglaublicher Dynamik nach vorne gespielt“, kommentierte Luhukay zufrieden den Augsburger Erfolg. „So wie in der zweiten Halbzeit kannst du hier natürlich nichts holen“, sagte Fortunen-Torschütze Langenecke enttäuscht.

Die sehr offensiv aufgestellten Augsburger gingen früh in Führung. Nach gutem Einsatz von Thurk-Vertreter Rafael ließ Bellinghausen Fortuna-Torwart Michael Ratajczak aus kurzer Entfernung keine Abwehrchance. Düsseldorf steckte den Rückstand schnell weg. Der Däne Ilsø glich mit einen perfekten 25-Meter-Freistoß aus, dann gelang Langeneke per Foulelfmeter sogar die Gästeführung. Der FCA reagierte stürmisch, aber Torsten Oerl (30.) traf per Kopf nur die Latte.

Nach der Pause drehte der FCA innerhalb von sechs Minuten die Partie. Nach Rafaels Volleyschuss zum 2:2 köpfte Oehrl den Gastgeber wieder in Führung. Rafael krönte seinen starken Auftritt mit dem 4:2. Nach Oehrls zweiten Treffer per Strafstoß war die in der zweiten Halbzeit von Augsburg klar beherrschte Begegnung entschieden.

Für Unruhe vor der Partie hatte die Suspendierung von Topstürmer Thurk, Mittelfeldspieler Baier und Verteidiger de Roeck gesorgt. „Ich verlange von jedem Spieler das Maximum. Das habe ich von einigen Spieler nicht gesehen. Wir wollen in dieser Saison das Bestmögliche erreichen, dazu brauche ich die bestmögliche Mannschaft“, begründete der Niederländer seine Maßnahme. Bereits am Sonntag hatte er das Trio wegen ungenügender Trainingsleistungen aus dem Kader gestrichen.