Handball

Füchse im Pokal-Halbfinale gegen Rekordmeister Kiel

Im zweiten Halbfinale des Final Four treffen Hannover und Magdeburg aufeinander.

Silvio Heinevetter sicherte den Füchsen mit seinen starken Paraden den Weg ins Final Four.

Silvio Heinevetter sicherte den Füchsen mit seinen starken Paraden den Weg ins Final Four.

Foto: Annegret Hilse / dpa

Berlin.  Es wird keine leichte Aufgabe für die Füchse Berlin, ihren Traum vom Pokalsieg zu verwirklichen. Der Berliner Handball-Bundesligist trifft im Halbfinale des DHB-Pokals (6. April in Hamburg) auf den deutschen Rekordmeister THW Kiel. Das ergab die Auslosung am Dienstag in Hamburg. „Das ist für uns eine große Aufgabe, die es anzugehen gilt“, sagte Füchse-Sportkoordinator Volker Zerbe.

Nach dem Duell mit den Rhein-Neckar Löwen im Viertelfinale kurz vor Weihnachten (37:35 n.V.) wartet damit ein nächster Spitzenklub auf die Füchse. „Das Losglück bleibt uns treu. Mit dem THW liegt eine große Herausforderung vor uns“, sagte auch Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning: „Doch wenn man diesen Pokal gewinnen möchte, dann muss man es schaffen jeden Gegner zu schlagen.“

Mögliche Gegner im Finale (7. April) sind die TSV Hannover-Burgdorf und der SC Magdeburg, die im zweiten Halbfinale aufeinandertreffen. Die Halbfinalpartien werden am um 15.50 Uhr und 18.30 Uhr angeworfen, das Finale einen Tag später um 15.15 Uhr. Sky zeigt alle Spiele live, die ARD ein Halbfinale sowie das Endspiel im Free-TV.