Freundschaftsspiel

Eisbären siegen zur Halleneröffnung in Weißwasser

Die Eisbären Berlin waren zu Gast bei ihrem einstigen Rivalen. Zur Eröffnung der neuen Halle in Weißwasser reiste der Deutsche Meister an und siegte deutlich. Stammtorhüter Robert Zepp fehlte.

Die Eisbären Berlin haben am Freitag ein Testspiel beim Zweitligaklub Lausitzer Füchse gewonnen. Anlässlich der Eröffnung der neuen Eishalle in Weißwasser siegte der deutsche Eishockeymeister vor 2642 Zuschauern mit 5:3 (2:1, 2:1, 1:1). Die Treffer für Berlin erzielten dabei Julian Talbot (20., 34.), Paul Kabitzky (3.), Barry Tallackson (21.) und André Rankel (53.). Für Weißwasser trafen Peter Boon (15.), Markus Schmidt (26.) sowie Sebastian Klenner (55.).

Die Eisbären mussten in der Lausitz neben dem verletzten Stürmer Florian Busch kurzfristig auf Stammtorhüter Robert Zepp verzichten, der wegen einem Trauerfall in Berlin blieb. Dazu fiel im ersten Drittel auch Angreifer Mads Christensen mit einer Gesichtsverletzung aus. Sein Einsatz in den beiden European-Trophy-Spielen am Wochenende in Pilsen und Brünn erscheint unwahrscheinlich.