EHC Eisbären

Einsatz von Florian Busch gegen Mannheim ungewiss

Ob der verletzte Eisbär Florian Busch beim DEL-Finalauftakt gegen die Adler Mannheim mit dabei ist, entscheidet sich erst am Sonnabend.

Foto: Getty

Die Eisbären Berlin bangen vor dem Final-Auftakt in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) gegen die Adler Mannheim um Stürmer Florian Busch.

Der 27-Jährige war im letzten Halbfinalmatch am Mittwoch vom Straubinger Torhüter Barry Brust böse mit dem Schläger attackiert worden. Am Freitag konnte Busch nicht mit der Mannschaft trainieren. Wegen Verdachts auf Gehirnerschüttung wurde er stattdessen eingehend untersucht.

„Schädel brummt, Lippe wurde genäht“, hatte der frühere Nationalspieler noch am Donnerstag via Twitter bekanntgegeben. „Den Umständen entsprechend geht es mir gut.“

Eine Entscheidung über einen Einsatz am Sonntag (14.30 Uhr) im ersten Spiel der Best-of-five-Serie soll erst am Sonnabend fallen, wie die Verantwortlichen bei den Eisbären mitteilten.

Ein Ausfäll wäre für den Titelverteidiger ein herber Verlust: Busch bildete mit Barry Tallackson und Darin Olver zuletzt die überragende Eisbären-Angriffsreihe. Außerdem fällt schon Berlins Nationalspieler André Rankel wegen einer Sperre für die gesamt Endspielserie aus.