Volleyball

Zweiter Anlauf: Nehemiah Mote blockt künftig für die Volleys

| Lesedauer: 2 Minuten
Nehemiah Mote wechselt zu den BR Volleys.

Nehemiah Mote wechselt zu den BR Volleys.

Foto: VNL

Nehemiah Mote kommt vom VfB Friedrichshafen. Der Mittelblocker ist der zweite Neuzugang der BR Volleys für die Saison 2021/22.

Berlin. Der deutsche Volleyball-Meister Berlin Volleys hat Nehemiah Mote als neuen Mittelblocker verpflichtet. Der 27-jährige australische Nationalspieler gehörte in den vergangenen zwei Jahren zu den Leistungsträgern beim Vizemeister VfB Friedrichshafen. In Berlin unterschrieb Mote einen Zweijahresvertrag. Das teilte der Verein am Mittwoch mit.

Mote ist der zweite Neuzugang der BR Volleys für die Saison 2021/22. Zuvor hatte sich der Club bereits die Dienste des argentinischen Liberos Santiago Danani gesichert.

Vor fünf Jahren lösten die BR Volleys den Vertrag mit Mote auf

Der 2,03 Meter große Mote zählte vor fünf Jahren schon einmal zum Kader der BR Volleys. Zum Einsatz kam der damalige Neuzugang vom TV Bühl in Berlin allerdings nicht. Eine schwere Knieverletzung mit der Aussicht auf ein frühes Karriereende setzte ihn lange außer Gefecht. Verein und Spieler einigten sich auf eine Vertragsauflösung. Nach seiner Genesung feierte Mote beim Schweizer Erstligisten Volley Amriswil sein Comeback. 2019 holte ihn der VfB Friedrichshafen zurück in die Bundesliga.

„Die Verletzung damals war hart für mich, aber ein Karriereende stand nicht im Raum. Ich wollte und musste mich in einem ziemlich langen Prozess wieder an mein vorheriges Leistungsniveau heranarbeiten. Dank der Unterstützung meiner Familie ist mir das zum Glück gelungen“, erklärte Mote.

Mit der Chance, noch einmal für die Volleys zu spielen, habe er nicht gerechnet. "Ich will hier keinen Tag verschwenden und immer mein Bestes geben, dann kann ich meinem neuen Team hoffentlich helfen."

"Wir haben ihn nie aus den Augen verloren", sagte Volleys-Manager Kaweh Niroomand zu dem Transfer-Revival und kommt zu dem Schluss: "Er passt perfekt in unser Anforderungsprofil." Gerade im Mittelblock besteht bei den BR Volleys Handlungsbedarf, nachdem die beiden Brasilianer Eder Carbonera und Renan Michelucci den Verein nach nur einer Saison verlassen haben und dadurch mit Anton Brehme nur noch ein Spieler für diese Position zur Verfügung stand.

( dpa )