Europa League

Das sind die Spiele des Sechzehntelfinals 2019 im Überblick

Sechzehntelfinale in der Europa League: Schalke trifft auf Mönchengladbach. Außerdem duellieren sich die beiden "Torfabriken" Lyon und Roma.

Europa League: Das sind die Paarungen im Sechzehntelfinale

Europa League: Das sind die Paarungen im Sechzehntelfinale

Foto: dpa

Die beiden verbliebenen Bundesliga-Vertreter in der Europa League reisen im Sechzehntelfinale nach Osteuropa: Eintracht Frankfurt bekommt es mit dem ukrainischen Spitzenclub Schachtjor Donezk zu tun. Die Werkself trifft in der Endrunde auf den russischen Club FK Krasnodar. Beide Bundesligisten treten als Gruppensieger am 14. Februar zunächst auswärts an und bestreiten die Rückspiele am 21. Februar in den heimischen Stadien.

Europa League: Eintracht Frankfurt gegen Schachtjor Donezk

Frankfurt trifft auf den UEFA-Cup-Sieger von 2009. Die Ukrainer hatten in der Champions League den dritten Gruppenplatz vor 1899 Hoffenheim erreicht und sich damit für die Europa League qualifiziert. "Schachtjor Donezk ist ein schweres Los. Sie sind Meister in der Ukraine und eigentlich eine Champions League-Mannschaft", sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter. "Es ist kein einfaches Los, aber wir müssen uns nicht verstecken, und sind sportlich in der Lage, eine Runde weiterzukommen."

Bayer Leverkusen empfängt den FK Krasnodar

Die Werkself muss sich mit dem russischen Club FK Krasnodar auseinandersetzen. "Krasnodar ist ein gefährlicher Gegner", so Bayer-Sportchef Rudi Völler nach der Auslosung. "Sie sind in der Gruppenphase punktgleich mit Sevilla Zweiter geworden, das sagt eine Menge aus. Aber das Ziel ist ganz klar die nächste Runde."

Die Begegnungen im Überblick:

Dienstag, 12. Februar, 18.55 Uhr:
Fenerbahce Istanbul - FC Zenit St. Petersburg

Donnerstag, 14. Februar, 18:55 Uhr:
FK Krasnodar - Bayer 04 Leverkusen
FC BATE Borissow - FC Arsenal
Stade Rennes - Betis Sevilla
Slavia Prag - KRC Genk
Olympiakos Piräus - Dynamo Kiew
Galatasaray Istanbul - Benfica Lissabon
Rapid Wien - Inter Mailand
Lazio Rom - FC Sevilla

Donnerstag, 14. März, 21:00 Uhr:
Schachtjor Donezk - Eintracht Frankfurt
Malmö FF - FC Chelsea
FC Brügge KV - Red Bull Salzburg
Sporting Lissabon - FC Villarreal
Celtic Glasgow - FC Valencia
FC Zürich - SSC Neapel
FC Viktoria Pilsen - Dinamo Zagreb

Mittwoch, 20. Februar, 18 Uhr:
FC Sevilla - Lazio Rom

Donnerstag, 21. März, 18:55 Uhr:
Eintracht Frankfurt : Schachtjor Donezk
Besiktas Istanbul - Olympiakos Piräus
KRC Genk - KAA Gent
FC Zenit St. Petersburg - Fenerbahce Istanbul
FC Villarreal - Sporting Lissabon
FC Valencia - Celtic Glasgow
SSC Neapel - FC Zürich
Dinamo Zagreb - FC Viktoria Pilsen

Donnerstag, 21. März, 21:00 Uhr:
Bayer 04 Leverkusen - FK Krasnodar
FC Arsenal - FC BATE Borissow
Red Bull Salzburg - FC Brügge KV
KRC Genk - Slavia Prag
Dynamo Kiew - Olympiakos Piräus
Benfica Lissabon - Galatasaray Istanbul
Inter Mailand - Rapid Wien

Das sind die weiteren Termine der Europa-League-Finalrunde

Achtelfinale
Hinspiele 7. März 2019
Rückspiele 14. März 2019

Viertelfinale
Hinspiele 11. April 2019
Rückspiele 18. April 2019

Halbfinale
Hinspiele 2. Mai 2019
Rückspiele 9. Mai 2019

Finale am Mittwoch, 29. Mai 2019, 21 Uhr im Olympiastadion Baku.

Der Austragungsort des Finals der Europa League 2018/2019, das am 29. Mai 2019 stattfindet, ist das Olympiastadion Baku. Das Stadion wurde 015 fertiggestellt und bietet 70 000 Zuschauern Platz.

Lesen Sie auch:

Europa League: Bayer und Frankfurt müssen nach Osteuropa

Bayern gegen Klopp - S04 gegen ManCity in der Königsklasse

Hoffenheim verliert bei Man City und verpasst Europa League